Anzeige
11. Oktober 2016, 14:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitmarkt-Geschäft auch bei der Fondsbörse Deutschland stabil

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnete im September 17,25 Millionen Euro nominalen Handelsumsatz. Er blieb damit im Vergleich zum Vormonat (17,71 Millionen Euro) nahezu unverändert.

Gadeberg in Zweitmarkt-Geschäft auch bei der Fondsbörse Deutschland stabil

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland

Dabei prägten große Paketverkäufe von institutionellen Händlern den Handelsmonat September, teilte das Unternehmen mit. Insgesamt 410 Transaktionen wurden demnach zu einem Durchschnittskurs von 40,18 Prozent gehandelt. Dabei zeigten sich die Kurse der meisten Assetklassen stabil im Vergleich zum Vormonat.

Bei Schiffsfonds hingegen schlugen die großen Portfolioverkäufe mit einer deutlichen Verdopplung des gehandelten Nominalkapitals auf 5,8 Millionen Euro und einem Durchschnittskurs von nur rund 6,13 Prozent zu Buche. “Solche Verkäufe von ganzen Portfolios werden meist von institutionellen Händlern getätigt und sind in der Regel strategisch bedingt. Somit bildet auch der erzielte Durchschnittskurs kein repräsentatives Bild“, erläuterte Vorstand Alex Gadeberg die Entwicklung bei den Schiffsfonds im September.

Auf Immobilienfonds entfielen 47,43 Prozent des Handelsumsatzes. Die Fondsbörse verzeichnete in diesem Segment im September insgesamt 250 Transaktionen mit 8,18 Millionen Euro Nominalumsatz zu durchschnittlich 65,84 Prozent. Die sonstigen Assetklassen wie Flugzeug-, Lebensversicherungs- und Umweltfonds steigerten ihren nominalen Umsatzanteil mit insgesamt 3,27 Millionen Euro leicht auf 18,96 Prozent bei einem Durchschnittskurs von 36,36 Prozent.

Auch im September haben die Fondsbörse und ihre Tochtergesellschaft Deutsche Zweitmarkt AG der Mitteilung zufolge “gemischte” Vermittlungen zwischen den beiden Plattformen vollzogen. Insgesamt 58 Transaktionen erzielten so 2,04 Millionen Euro Umsatz. In 48 Fällen stammen die Verkäufer von der Zweitmarkt AG und fanden schließlich über die Fondsbörse einen passenden Käufer. Die verbleibenden zehn Transaktionen kamen umgekehrt zustande, so die Mitteilung.

Die Deutsche Zweitmarkt AG hatte bereits gestern für das dritte Quartal 2016 ein stabiles Geschäft für den Gesamtmarkt und gestiegene eigene Umsätze gemeldet. Warum die beiden verbundenen Unternehmen keine gemeinsamen Erklärungen herausgeben, geht aus den Mitteilungen nicht hervor. (sl)

Foto: Fondsbörse Deutschland

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Studie: Digitale Medien stressen junge Bundesbürger

Obwohl in die Welt des Internets hineingeboren, empfinden jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent).

mehr ...

Immobilien

Grafik des Tages: Mieten steigen nicht nur in Großstädten rasant

Bisher konnten besonders Großstädter ein Lied von steigenden Mieten singen, mittlerweile hat der Preisanstieg auch die Klein- und Mittelstädte erreicht. Ab welchen Einwohnerzahlen die Steigerungen besonders gravierend sind.

mehr ...

Investmentfonds

Warum es sich lohnt in Landwirtschaftsflächen zu investieren

Die Inflationsraten ziehen wieder an, doch die Renditen auf Anleihen sind weiterhin niedrig, während die Aktienmärkte Anleger erneut daran erinnerten, dass es auch nach unten gehen kann. Nicht nur in diesen Zeiten sind Agrarinvestments eine Alternative. Gastbeitrag von Dr. Dirk Rüttgers und Annika Wacker, Do Investment AG

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...