Fonds-Zweitmarkt im dritten Quartal stabil

Im dritten Quartal 2016 zeigte sich der Handel mit Anteilen an geschlossenen Fonds stabil bei einem leicht gestiegenen Durchschnittskurs.

DZAG-Vorstand Jan-Peter Schmidt
DZAG-Vorstand Jan-Peter Schmidt: „Es verspricht ein gutes Jahr zu werden.“

Auch wenn das gehandelte Nominalkapital und die Summe der Kaufpreise jahreszeitlich bedingt etwas zurückgingen, bestätige sich damit das gute Geschäftsjahr auf dem Zweitmarkt, teilte die Handelsplattform Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) mit

Das am Markt insgesamt gehandelte Nominalkapital belief sich demnach im ditten Quartal auf 65,88 Millionen Euro, die Summe der Kaufpreise betrug 37,5 Millionen Euro. Der durchschnittliche Handelskurs über alle Anlageklassen habe in den Monaten Juli bis September 2016 bei 56,94 Prozent gelegen.

Die DZAG erfasst der Mitteilung zufolge kontinuierlich den öffentlich sichtbaren Handel in den Sparten Immobilie, Schiff und Sonstige Assets. Insgesamt kam es demnach im dritten Quartal 2016 zu 1.441 Handelsabschlüssen. Mittlerweile entfielen mehr als zwei Drittel des nominalen Handesvolumens auf den Bereich Immobilienfonds, es folgten die Assetklassen Schiffsfonds mit 18 und Sonstige Assets mit knapp 14 Prozent. Ausschlaggebend für den gestiegenen Umsatzanteil der Schiffsfonds sind die Verkäufe größerer Einzelbeteiligungen, die vor allem im Monat September für viel gehandeltes Nominalkapital bei niedrigen Durchschnittskursen sorgten, so die DZAG.

Für die DZAG sei das dritte Quartal 2016 das umsatzstärkste seit fünf Jahren gewesen: Der Nominalumsatz lag demnach bei etwas mehr als 19 Millionen Euro, die Summe der Kaufpreise bei knapp 14 Millionen Euro, was einem Durchschnittskurs von 72,21 Prozent entspricht. Von Juli bis September lag der Handelsschwerpunkt der DZAG mit mehr als 80 Prozent Umsatzanteil klar auf Immobilienfonds. Entschiedend dazu beigetragen habe der Einzelverkauf einer große Immobilienbeteiligung im Monat September.

Die DZAG habe nach Abschluss des dritten Quartals bereits nahezu ihren Gesamthandelsumsatz Nominal des Vorjahres erreicht. „Die letzten drei Monate des Jahres sind traditionell von einem regen Handel geprägt. Es verspricht ein gutes zu werden – für uns wie für den gesamten Zweitmarkt“, sagte Vorstand Jan-Peter Schmidt. (sl)

Foto: DZAG

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.