HEP Capital legt Solar-Spezial-AIF auf

Der auf Solaranlagen fokussierte Anbieter HEP Capital aus Güglingen kündigt den Spezialfonds „HEP-Projektentwicklung VI“ an. Er soll schwerpunktmäßig in die Entwicklung von Solarprojekten in Japan, Kanada und den USA investieren.

Solaranlagen (Symbolbild)
Solaranlagen (Symbolbild)

Als Volumen des reinen Eigenkapitalfonds hat HEP zehn Millionen Euro veranschlagt; die Mindestbeteiligung beträgt 200.000 Euro. Als Fondslaufzeit sind fünf Jahre  vorgesehen. Sollte sich eine besonders attraktive Exit-Chance ergeben, kann diese Laufzeit im Sinne der Anleger verkürzt werden, so die Mitteilung. Der Fonds wird von der hauseigenen Kapitalverwaltungsgesellschaft HEP Kapitalverwaltung AG gemanagt.

Insgesamt habe sich HEP für den neuen Spezial-AIF Zugriffsrechte auf eine Projektpipeline im Umfang von 300 Megawattpeak (MWp) gesichert. Die Größenordnung der einzelnen Projekte reiche in Japan und den USA bis zu 20 MWp, in Kanada bis zu 80 MWp.

Eine Projektentwicklung im Bereich Photovoltaik umfasse Flächenscreening und -sicherung, die Einholung der staatlichen Betriebsgenehmigung, die Sicherung des Einspeisetarifs, den Stromabnahmevertrag mit Netzbetreibern, die technische und kaufmännische Planung der Anlage bis zur Baureife sowie den Verkauf des Projekts an den späteren Betreiber der Solaranlage.

HEP war der Mitteilung zufolge bereits neben Deutschland in Großbritannien, USA, Japan und Kanada aktiv. Alle Projektentwicklungen waren demnach bislang erfolgreich. Das Unternehmen ist weiterhin auch mit dem Publikumsfonds HEP Solar Japan 1 in der Platzierung, der in Solaranlagen in Japan investiert. (sl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.