7. August 2017, 11:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das ist noch ausbaufähig

Ziemlich vollmundig kündigte die BÖAG Börsen AG vergangene Woche den Start einer neuen Online-Plattform für Sachwertinvestments an. Was ist davon zu halten?

Loewer012 Ausschnitt-Cash in Das ist noch ausbaufähig

„Wenn das Portal Erfolg hat, könnte der Rückenwind der Branche nur gut tun.“

„Die neue Hamburger Plattform soll das Tor zur Welt der geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) werden“: So beginnt die Pressemitteilung der Börsen AG zu ihrer neuen Website, mit der sie ihre Aktivitäten im Erst- und Zweitmarkt für Sachwertanlagen zusammenführen will.

„Das Informationsportal soll für Anleger und Anbieter geschlossener Fonds gleichermaßen zu einer zentralen Anlaufstelle werden und für mehr Transparenz und Aktivität in der Sachwertbranche sorgen“, heißt es in der Mitteilung.

Das ist ein hoher Anspruch, den die Website sich sicherlich erst noch erarbeiten muss. Bislang finden sich dort unter anderem allgemeine Erläuterungen zu AIF und den einzelnen Assetklassen sowie ein sehr ausführliches Glossar und einige News, wobei letztere hinsichtlich Aktualität und Informationsgehalt noch deutlich Luft nach oben haben.

Fondsangebot noch überschaubar

Das Fondsangebot ist ebenfalls noch sehr überschaubar und die Website damit noch weit davon entfernt, das „Tor zur AIF-Welt“ zu sein.

Wer sich näher für den Zweitmarkt interessiert, wird auf die bekannte Homepage zweitmarkt.de der Fondsbörse weitergeleitet. Diese ist umfangreich aber nicht neu, und im Erstmarkt, also der Platzierung neuer Fonds, ist die Börse offenbar seit dem Start von erstmarkt.de im März diesen Jahres nicht wesentlich vorangekommen.

Weiterhin sind dort nur vier Fonds zu finden, von denen einer (Real I.S. Grundvermögen) mittlerweile als „platziert“ gekennzeichnet ist. Es bleiben nur zwei Angebote von WealthCap sowie der Jamestown 30.

Seite 2: Börse muss noch nachlegen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Wohnraummangel: Ohne Baugenehmigung entstehen keine Wohnungen

Nach den Daten des Statistischen Bundesamtes verfehlten die Genehmigungen im Wohnungsneubau von Januar bis März mit -3 % das Vorjahresniveau erkennbar. Während das Niveau bei den Ein- und Zweifamilienhäusern mit knapp 26.000 Wohnungen insgesamt gut gehalten wurde (+1 %), erreichten die Genehmigungen im Bereich der Mehrfamilienhäuser mit ca. 37.650 Wohneinheiten nicht das Vorjahresniveau (-4%). Was die Branchenverbände dazu sagen.

mehr ...

Investmentfonds

In maximal 5 Jahren zur Milliardengrenze: Beckers gründet Vermögensverwaltung

Der Berliner Seriengründer Jan Beckers expandiert ins Geschäft mit Aktienfonds und startet einen Vermögensverwalter. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin ‘Capital’ in seiner jüngsten Ausgabe. Beckers, der hinter den Start-up-Inkubatoren Hitfox, Finleap und Heartbeat Labs steht, hat dafür den Portfolioverwalter BIT Capital gegründet, der bereits zwei Fonds aufgelegt hat.

mehr ...

Berater

Mitarbeiter mit Rabatten motivieren

Viele Firmen gewähren Mitarbeitern Rabatte auf eigene Waren und Dienstleistungen oder Produkte von Dritten. Damit solche Vergünstigungen steuerfrei bleiben, sollten Unternehmen die Vorgaben genau beachten und mögliche Fallstricke kennen. Ein Beitrag von Jennifer Telle, Kanzlei WWS Wirtz, Walter, Schmitz in Mönchengladbach

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...