10. März 2017, 10:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Reederei Claus-Peter Offen schluckt Conti-Gruppe

Die Hamburger Reederei Claus-Peter Offen übernimmt die in München ansässige Conti Unternehmensgruppe. Darauf haben sich die Gesellschafter beider Unternehmen verständigt.

 in Reederei Claus-Peter Offen schluckt Conti-Gruppe

Die internationale Handelsschifffahrt steht schon seit 2008 unter enormem Druck.

Offen übernimmt 100 Prozent der Unternehmensanteile der Conti Gruppe und die qualifizierte Mehrheit der Anteile der Bremer Bereederungsgesellschaft mbH & Co. KG (BBG). Nach der Übernahme wird die Conti Gruppe als eigenständiges Unternehmen fortgeführt, teilt die Reederei Offen mit.

Claus-Peter Offen sagt: „Für uns ist diese Übernahme ein weiterer Schritt in unserer Wachstumsstrategie. Conti ist eine hervorragende Adresse und passt damit sehr gut in unsere Gruppe.“ Insgesamt wird die Offen Gruppe mit ihren Tochtergesellschaften nach dieser Übernahme mit 95 Containerschiffen, 37 Bulkern (Massengutfrachter) und 37 Produktentankern, also insgesamt 169 Schiffen, ihre Position als eine der größten deutschen Reedereien weiter festigen, so die Mitteilung.

Die Conti Gruppe mit Sitz in München wurde 1970 gegründet. Die Reederei zählt zu den ältesten und größten Initiatoren von Schiffsbeteiligungen und erhielt im Juni 2015 die Zulassung als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG). Im Zuge der andauernden Schifffahrtskrise hatte das Unternehmen zuletzt aber keine neuen Fonds mehr aufgelegt.

Derzeit betreibt Conti der Mitteilung zufolge eine Fotte von 30 Containerschiffen, acht Produktentankern und 29 Massengutfrachtern. (sl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Wildunfall im Winter – Kfz-Versicherung zahlt nicht immer

Die Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem Wildtier erhöht sich im Herbst aufgrund der frühen Dämmerung enorm. Allerdings werden die durch einen Wildunfall entstandenen Schäden nicht immer von der Kfz-Versicherung übernommen, weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Quirin Privatbank baut Drittvertrieb auf

Die Quirin Privatbank nutzt ab sofort auch den Drittvertrieb, um neue Kunden zu gewinnen. Bundesweit möchte das Institut Kooperationspartner wie unabhängige Makler und Finanzanlagenvermittler für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gewinnen. Verantwortet wird der Drittvertrieb von Hartmut Herzog, CEFA.

mehr ...

Berater

Talentförderung ist Chefsache

Nachwuchskräfte, die derzeit ein Praktikum absolvieren, erwarten kommunikationsstarke Führungskräfte. In der Praxis erleben sie aber oft das Gegenteil. Das ist ein Ergebnis des „Future Talents Report“, für den die Unternehmensberatung CLEVIS Consult 7.664 Talente befragte, die ein Praktikum absolvierten oder als Werkstudenten arbeiteten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...