Anzeige
2. Oktober 2017, 08:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wolfgang Schäuble geht – was bleibt, wer kommt?

Nach acht Jahren räumt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) seinen Posten und soll Bundestagspräsident werden. Wer nachfolgt, ist auch für die Sachwertbranche relevant, vor allem für den freien Vertrieb. Der Löwer-Kommentar.

Loewer005-Cash-neu-2 in Wolfgang Schäuble geht - was bleibt, wer kommt?

“Insgesamt ist die Branche mit Schäuble recht gut gefahren.”

Schäuble war stets mehr als nur der oberste Kassenwart. Nicht wenige sahen in ihm eine Art „Zweitkanzler“, weil ohne seine Zustimmung kaum ein politisches Vorhaben umsetzbar war, das Geld kostet (und das sind fast alle). Das ist zwar grundsätzlich bei allen Finanzministern so, aber Schäuble galt als besonders stur und durchsetzungsfähig.

Respektiert wird er durch alle Parteien, unumstritten war Schäuble nie. Insbesondere an Griechenland und der „Euro-Rettung“ scheiden sich die Geister. Die einen werfen ihm vor, Griechenland mit einem „Spardiktat“ zu erdrücken oder bezeichnen ihn gar als „Zuchtmeister Europas“.

Die anderen kritisieren, dass er gerade bei diesem Thema zu großzügig mit deutschem Steuergeld und deutschen Bürgschaften umgegangen ist und sich zudem nicht gegen die Geldschwemme, das Anleihe-Kaufprogramm und die Null-Zins-Politik der Europäischen Zentralbank gestemmt hat.

KAGB in Schäubles Amtszeit

Fakt jedenfalls ist, dass Deutschland einen ausgeglichenen und zuletzt sogar positiven Haushalt hat und uns der Euro bislang nicht um die Ohren geflogen ist (wobei der letztendliche Ausgang noch immer offen ist). Das ist keineswegs selbstverständlich und zu einem großen Teil Schäubles Verdienst.

Ob trotz oder wegen der soliden Haushaltsführung die Beschäftigung hierzulande so hoch ist und die Wirtschaft brummt (oder umgekehrt), sollen andere diskutieren. Schlecht geht es uns insgesamt zumindest nicht, auch wenn manche eine „Gerechtigkeitslücke“ kritisieren.

In Hinblick auf die Sachwertbranche dürften die Meinungen über Schäuble ebenfalls auseinander gehen. Einerseits fällt in seine Amtszeit die Regulierung durch das KAGB im Juli 2013, wodurch die Branche beinahe zum Erliegen kam und von der sie sich bis heute nicht wirklich erholt hat.

Seite 2: Regulierung war nicht zu vermeiden

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...