2. Oktober 2017, 08:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wolfgang Schäuble geht – was bleibt, wer kommt?

Nach acht Jahren räumt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) seinen Posten und soll Bundestagspräsident werden. Wer nachfolgt, ist auch für die Sachwertbranche relevant, vor allem für den freien Vertrieb. Der Löwer-Kommentar.

Loewer005-Cash-neu-2 in Wolfgang Schäuble geht - was bleibt, wer kommt?

“Insgesamt ist die Branche mit Schäuble recht gut gefahren.”

Schäuble war stets mehr als nur der oberste Kassenwart. Nicht wenige sahen in ihm eine Art „Zweitkanzler“, weil ohne seine Zustimmung kaum ein politisches Vorhaben umsetzbar war, das Geld kostet (und das sind fast alle). Das ist zwar grundsätzlich bei allen Finanzministern so, aber Schäuble galt als besonders stur und durchsetzungsfähig.

Respektiert wird er durch alle Parteien, unumstritten war Schäuble nie. Insbesondere an Griechenland und der „Euro-Rettung“ scheiden sich die Geister. Die einen werfen ihm vor, Griechenland mit einem „Spardiktat“ zu erdrücken oder bezeichnen ihn gar als „Zuchtmeister Europas“.

Die anderen kritisieren, dass er gerade bei diesem Thema zu großzügig mit deutschem Steuergeld und deutschen Bürgschaften umgegangen ist und sich zudem nicht gegen die Geldschwemme, das Anleihe-Kaufprogramm und die Null-Zins-Politik der Europäischen Zentralbank gestemmt hat.

KAGB in Schäubles Amtszeit

Fakt jedenfalls ist, dass Deutschland einen ausgeglichenen und zuletzt sogar positiven Haushalt hat und uns der Euro bislang nicht um die Ohren geflogen ist (wobei der letztendliche Ausgang noch immer offen ist). Das ist keineswegs selbstverständlich und zu einem großen Teil Schäubles Verdienst.

Ob trotz oder wegen der soliden Haushaltsführung die Beschäftigung hierzulande so hoch ist und die Wirtschaft brummt (oder umgekehrt), sollen andere diskutieren. Schlecht geht es uns insgesamt zumindest nicht, auch wenn manche eine „Gerechtigkeitslücke“ kritisieren.

In Hinblick auf die Sachwertbranche dürften die Meinungen über Schäuble ebenfalls auseinander gehen. Einerseits fällt in seine Amtszeit die Regulierung durch das KAGB im Juli 2013, wodurch die Branche beinahe zum Erliegen kam und von der sie sich bis heute nicht wirklich erholt hat.

Seite 2: Regulierung war nicht zu vermeiden

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte im ersten Quartal

Deutschen Verbrauchern stehen hunderte Versicherungsprodukte zur Verfügung um die perfekte Absicherung  für sich selbst zusammenzustellen. Welche dieser Produkte aktuell am gefragtesten sind, hat das Online-Marketingunternehmen Mediaworx untersucht.

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...