2. April 2018, 08:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Auf Level 3 ist irre viel zu tun”

Anfang 2018 ist der ehemalige Sachwertverband BSI in dem Immobilienverband ZIA aufgegangen. Cash. sprach mit dem kommissarischen ZIA-Geschäftsführer Gero Gosslar, der zuvor das BSI-Büro in Brüssel geleitet hat.

FSonntag CashMagazin 032 0A3A2581 -Kopie in Auf Level 3 ist irre viel zu tun

Gero Gosslar: “Die Branchenvertretung könnte gar nicht beispielhafter abgebildet sein als im ZIA.”

Wie viele ehemalige BSI-Mitglieder – insbesondere aus dem Kreis der Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVGen) – sind den Schritt in den ZIA mitgegangen?

Gosslar: Der weitaus größte Teil der aktiven KVGen, die BSI-Mitglied waren, ist nun ZIA-Mitglied, wobei es zuvor einige Doppel-Mitgliedschaften gab. Insgesamt sind 37 der ehemaligen BSI-Mitglieder nun im ZIA vertreten, davon 17 BSI-Vollmitglieder. Bei den Mitgliedern, die nicht mitgegangen sind, handelt es sich zum größten Teil um nicht aktive KVGen, die zum Teil schon vor der Aufnahme von Gesprächen des damaligen BSI mit dem ZIA aus unterschiedlichen Gründen eine Kündigung ausgesprochen hatten.

Ist der ehemalige BSI auch räumlich mit dem bisherigen ZIA zusammengezogen?

Gosslar: Noch nicht. In Berlin ist dies aber zur Jahresmitte geplant. Die Mitarbeiter in der aktuellen Geschäftsstelle des ZIA und der ehemaligen BSI-Geschäftsstelle werden dann neue gemeinsame Räumlichkeiten beziehen. Dort wird es auch ausreichend Platz für neue Veranstaltungsformate geben. Wir sind dann insgesamt 35 Mitarbeiter, davon neun Kollegen des ehemaligen BSI. Damit haben wir die richtige Größenordnung, um die Interessen der Mitglieder angemessen zu vertreten.

Sehen Sie sich weiterhin als Branchenvertretung für die Sachwertanlagen?

Gosslar: Die Branchenvertretung könnte gar nicht beispielhafter abgebildet sein als im ZIA, weil die Gesamtbranche viel stärker vertreten ist als im ehemaligen BSI. Es gibt keinen anderen Verband, der einen so großen Teil der Branche repräsentiert. Es gibt natürlich durchaus auch Spartenverbände, auch auf der Assetebene, aber der Ansatz des ZIA ist, nicht nur ein Spezialthema, sondern die ganze Bandbreite der Immobilienwirtschaft abzudecken.

Seite 2: Regulierungsmarathon noch nicht zu Ende

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Baufinanzierung, Mietrecht, Studentenwohnungen – welche Immobilienthemen interessierten die Leser von Cash.Online in dieser Woche ganz besonders? Die fünf meistgeklickten Artikel auf einen Blick finden Sie in unserem Ranking.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...