16. Mai 2018, 15:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erste Online-Plattform zur Versteigerung von Pleite-Schiffen

Die NetBid AG aus Hamburg startet eine Online-Plattform, auf der gebrauchte Schiffe – vornehmlich aus Insolvenzen und finanziellen Schwierigkeiten – angeboten und versteigert werden. Dahinter steht eine Unternehmensgruppe, die aus einer anderen Branche besser bekannt ist.

Clemens Fritzen 72dpi in Erste Online-Plattform zur Versteigerung von Pleite-Schiffen

NetBid-Vorstand Clemens Fritzen: “Ideale Ergänzung unseres Kerngeschäftes.”

Ziel sei es, Verkäufern und Käufern eine transparente Verkaufs- und Preis-Plattform zu bieten, so eine Mitteilung der NetBid AG. „Wir bieten mit vesselbid.com zum ersten Mal in dieser Branche eine Plattform, um gebrauchte Schiffe zu Bestpreisen zu veräußern, die vom Besitzer nicht mehr bewirtschaftet werden können“, sagt Clemens Fritzen, NetBid-Vorstand.

Der Fokus der Plattform liege auf dem Verkauf und der Versteigerung von Schiffen, die innerhalb der bekanntesten kommerziellen Segmente operieren, also Container-, Bulker-, Tanker- und General Cargo/Mehrzweckschiffe. Für eine fachgerechte Abwicklung wurde der Hamburger Schiffsmakler Toepfer Transport GmbH eingebunden. Derzeit einziges Schiff auf der Website ist das 2007 erbaute Containerschiff MV “Buxharmony” mit 2.700 Stellplätzen (TEU). Die Gebotsfrist hierfür endet am 25. Mai.

Teil der Angermann-Gruppe

Die NetBid AG gehört zu der Angermann-Unternehmensgruppe in Hamburg, die unter dem Dach der Holding Horst F. G. Angermann GmbH verschiedene Geschäftszweige betreibt. Öffentlich bekannt ist die Gruppe vor allem durch ihre Immobiliensparte, dazu gehört aber auch eine 1999 gegründete Auktionsplattform für gebrauchte Investitionsgüter.

Unter netbid.com wechselten in 2017 der Mitteilung zufolge fast 6.000 Maschinen und Anlagen in 93 Auktionen und Direktverkäufen ihren Eigentümer. Der Weg in die maritime Branche habe die NetBid AG auch wegen der Pionierarbeit vor eine neue Herausforderung gestellt. Zwar konnte die Auktionsplattform auf das bestehende System aufgesetzt werden, aber für die Eigenheiten von Schiffen waren Anpassungen nötig. „Jetzt versprechen wir uns von vesselbid.com eine ideale Ergänzung unseres Kerngeschäftes“, so Fritzen. (sl)

Foto: NetBid AG

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

34f-Vertrieb: “Taping wird wohl kommen”

Nach derzeitigem Stand ist unwahrscheinlich, dass sich die Pflicht zur Aufzeichnung von Telefonaten mit Kunden für freie Finanzdienstleister noch abwenden lässt. Das sagten Chefs der Vertriebsverbände AfW und Votum am Mittwoch übereinstimmend in Hamburg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...