29. Oktober 2018, 11:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsprognosen: Es wird eng

Die Finanzaufsicht BaFin arbeitet offenbar an Vorschriften für Prognoserechnungen bei Publikums-AIFs. Die Branche muss der Behörde zuvorkommen – und eine Unsitte beenden. Der Löwer-Kommentar

Loewer-003-Cash-Format in Fondsprognosen: Es wird eng

“Es ist ohnehin schon lange schwer verständlich, warum manche Anbieter ihre Kalkulationsgrundlagen so hartnäckig unter Verschluss halten.”

Schon seit dem Start der Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) Mitte 2013 hält sich eine Unsitte in den Emissionsunterlagen von manchen geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIFs): Das maximal dreiseitige Merkblatt „wesentliche Anlegerinformationen“ (wAI) enthält wie gesetzlich vorgeschrieben drei Szenarien zum prognostizierten Gesamtrückfluss des Fonds, doch weder dort noch im Prospekt selbst finden sich Erläuterungen dazu oder gar eine detaillierte tabellarische Prognoserechnung über die Laufzeit.

Anleger und Vertrieb haben in diesen Fällen auf Basis der gesetzlichen Unterlagen keine Möglichkeit nachzuvollziehen, auf welchen Annahmen die Rückflussszenarien basieren und ob sie diese für realistisch halten. Diese Praxis mancher Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG), die auch für den Vertrieb ein Risiko darstellt, ist nicht neu und schon seit langem Gegenstand von Kritik.

BaFin offenbar unzufrieden

Nun jedoch stellt sich heraus: Auch die Finanzaufsicht BaFin ist offenbar unzufrieden mit der Situation und bereitet über die bisherigen Vorschriften hinaus eine Verwaltungsanweisung für Prognosen vor. Darauf jedenfalls lässt die Antwort der Behörde auf die jüngste Cash.-Anfrage schließen.

“Allgemeine Standards für die Anforderungen an eine Prognoserechnung und deren Erläuterung im Prospekt müssen noch entwickelt werden“, antwortet Pressesprecherin Anja Schuchhardt auf die Frage, warum die BaFin die bisherige Praxis akzeptiert. Dabei handele es sich um eine „längerfristige Aufgabe“.

Das klingt zwar nicht danach, als sei die Behörde mit ihrem Vorhaben – fünf Jahre nach dem Start des KAGB – schon besonders weit vorangekommen. Aber früher oder später wird die BaFin womöglich mit einem entsprechenden Schreiben hinter dem Busch hervorspringen.

Nächste Seite: Selbstverpflichtung notwendig

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Neue Kapitalanlagestrategie: SDK setzt auf Immobilien

Die SDK stellt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahrs 2018 vor. Mit einem Überschuss von 116 Millionen Euro ist das Ergebnis der Süddeutschen Krankenversicherung erneut sehr gut.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...