Vielfältig, aber nicht unübersichtlich

Auch fünf Jahre nach Einführung des KAGB im Juli 2013 ist das Angebot an alternativen Investmentfonds (AIFs) noch immer überschaubar. Derweil bestimmt ein anderes Thema weiterhin die Agenda. Der Löwer-Kommentar

„Die vieldiskutierte Zielmarktbestimmung führt zu passgenaueren Anlagevorschlägen für die Anleger und mehr Rechtssicherheit im Vertrieb.“

Regulierung ist lästig. Regulierung hat die Branche auf einen Bruchteil ihrer früheren Größe geschrumpft. Regulierung hat mit der Umsetzung der EU-Richtlinie MiFID II auch einen Großteil des ersten Halbjahres 2018 Sand ins Getriebe gestreut.

All das trifft zu, keine Frage. Und doch hat Regulierung durchaus auch Vorteile, die nicht selten übersehen werden. So hat das KAGB seit 2013 für eine Professionalisierung der Branche gesorgt und einen Ausleseprozess in Gang gesetzt, dem nur die Besten gewachsen waren. Entsprechend hochwertig sind die heutigen Produkte.

Cash.Extra zu AIFs

Die viel diskutierte Zielmarktbestimmung mit Geeignetheitserklärung, die durch die MiFID II vorgeschrieben wird, kann ebenfalls positiv wirken.

Auch wenn nur ein Teil der Anbieter, die im Rahmen eines aktuellen Cash.Extras befragt wurden, das so sieht: Sie führt – neben viel Bürokratie – zu passgenaueren Anlagevorschlägen für die Anleger und höherer Rechtssicherheit für den Vertrieb.

Regulierung als größte Herausforderung

Das noch immer eingeschränkte Produktangebot muss dabei nicht unbedingt ein Nachteil sein. Es ist – vor allem bei Immobilienfonds – durchaus vielfältig, aber nicht so unübersichtlich, dass eine korrekte Auswahl den Vertrieb vor unlösbare Probleme stellen würde.

Regulierung ist auch aus Sicht des Vertriebs mit Abstand die größte Herausforderung, wie die Umfrage unter Finanzdienstleistern ergeben hat, die Cash. in Kooperation mit der Dr. Peters Group durchgeführt hat.

Aufgabe der Kapitalverwaltungsgesellschaften ist es nun, den Vertrieb bei der Bewältigung der vielen neuen Vorschriften möglichst weitreichend zu unterstützen – und ihm dabei auch die Vorzüge, die Regulierung auch für den Vertrieb hat, nahe zu bringen.

Lesen Sie die ausführlichen Berichte zur aktuellen Marktsituation sowie zu den Ergebnissen der Cash./Dr.Peters-Vertriebsumfrage in dem Cash.Extra „Alternative Investment Funds“ in der neuesten Cash.-Ausgabe 8/2018 (ab Donnerstag, 19. Juli im Handel).

Stefan Löwer ist Chefanalyst von G.U.B. Analyse und betreut das Cash.-Ressort Sachwertanlagen. Er beobachtet den Markt der Sachwert-Emissionen als Cash.-Redakteur und G.U.B.-Analyst insgesamt schon seit mehr als 25 Jahren. G.U.B. Analyse gehört wie Cash. zu der Cash.Medien AG.

Foto: Florian Sonntag

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.