21. Mai 2019, 19:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Eine der größten Immobilientransaktionen in Österreich: Quadoro verkauft T-Center in Wien

Die Quadoro Real Estate GmbH hat als Berater und Vermittler des GENO EuropaFonds, Wien das „T-Center“ im 3. Wiener Bezirk für rund 300 Millionen EUR an ein südkoreanisches Investorenkonsortium unter Führung von KTB Investment & Securities und KTB Asset Management verkauft. Der Verkauf ist bislang eine der größten Immobilientransaktionen in Österreich.

T-Center in Eine der größten Immobilientransaktionen in Österreich: Quadoro verkauft T-Center in Wien

„T-Center“ im 3. Wiener Bezirk

Quadoro war es im Vorfeld des Verkaufes gelungen, die Hauptmietverträge vorzeitig langfristig zu verlängern und die Vermietungsquote im Gebäude zu erhöhen. Dies ermöglichte die erfolgreiche Positionierung des T-Centers als Investitionsobjekt. Quadoro wird auch künftig für die neuen Eigentümer das Asset Management der Immobilie übernehmen.

Das im Jahr 2004 errichtete Bürogebäude wurde aufgrund seiner Größe und architektonischen Qualität bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Immobilie hat eine Mietfläche von 84.000 m2 und verfügt über 866 Tiefgaragenstellplätze. Hauptmieter des Gebäudes sind die österreichischen Tochtergesellschaften der Deutsche Telekom AG. Weitere Mieter sind die Stadt Wien, ein Fitnessstudio, ein Gastronomiebetrieb sowie ein Personalberatungs- und -vermittlungsunternehmen. Die Immobilie zeichnet sich durch eine hervorragende Verkehrsanbindung und gute öffentliche Infrastruktur aus.

Alain Stöckli, Geschäftsführer der Quadoro Real Estate GmbH, zu der Transaktion: „Der Verkauf des Gebäudes ist ein Erfolg für alle beteiligten Parteien. Das Objekt ist eine in Wien anerkannte Landmark-Immobile und für internationale Investoren aufgrund der langfristigen Vermietung sehr attraktiv.“

 

Foto: Quadoro

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Der stationäre Versicherungs-Vertrieb auf dem Abstellgleis?

Digitalisierung, Self-Services, Kunden-Portale, künstliche Intelligenz: Schlagworte, die uns suggerieren möchten, dass der Mensch in vielen Berufsbildern nach und nach durch moderne Technologien ersetzt werden kann. Aber trifft das auch auf den stationären Vertrieb in der Versicherungsbranche zu?

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot gibt es nicht!

In Berichten über die Situation auf den Wohnungsmärkten in den deutschen Städten wird diese immer wieder als Wohnungsnot bezeichnet. Jedoch stellt sich heute die Lage deutlich anders und differenzierter da. Ein Beitrag von Dr. Günter Vornholz, Prof. für Immobilienökonomie an der EBZ Business School in Boch.

mehr ...

Investmentfonds

BlackRock Managed Index Portfolios von WWK IntelliProtect

Die WWK Lebensversicherung bietet bei ihren Fondsrenten mit Garantie in allen Schichten ab sofort auch vier ETF-basierte BlackRock Managed Index Portfolios an.

mehr ...

Berater

Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

Trotz schwächelnder Gewinne setzt im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen. Bei einer Umfrage unter 120 Geldhäusern gaben 16 Prozent an, in diesem Jahr an der Gebührenschraube zu drehen. Das geht aus einer Untersuchung des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia schließt zwei Fonds und bringt einen neuen

Die Patrizia AG hat über ihre Tochtergesellschaft Patrizia GrundInvest ihren mittlerweile elften Publikumsfonds aufgelegt. Zwei andere alternative Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger wurden hingegen voll platziert und damit geschlossen.

mehr ...

Recht

Schimmelbildung und Streit mit dem Vermieter vermeiden

Schimmel in Innenräumen ist ein häufiger Streitgegenstand in Mietrechtsangelegenheiten, und auch in Bauschadengutachten nimmt der Schimmelpilzbefall eine immer größere Bedeutung ein. Wie sich das verhindern lässt.

mehr ...