One Group bringt weitere Namensschuldverschreibung

Das Hamburger Emissionshaus One Group startet mit dem Vertrieb der Vermögensanlage „ProReal Deutschland 8“ und legt damit die mittlerweile fünfte Namensschuldverschreibung auf. Wie bei den Vorläuferemissionen investieren Anleger mittelbar in Wohnungsbauprojekte in deutschen A-Städten wie Hamburg und München.

Malte Thies, Geschäftsführer der One Group.

Das geplante Emissionsvolumen des ProReal Deutschland 8 beläuft sich auf 50 Millionen Euro. Das Kapital soll in die Finanzierung von Wohnungsbauvorhaben investiert werden. Wie bei den Vorgängerprodukten werden eine Laufzeit von drei Jahren und eine Verzinsung von 6,0 Prozent per annum ab dem 01. Juli 2020 avisiert. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 Euro zuzüglich 3,5 Prozent Agio.

Erstmals wird eine von der BaFin für alternative Investmentfonds (AIF) genehmigte Verwahrstelle, die Cordes Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die Kontrolle und Überwachung der Mittel der Vermögensanlage übernehmen, so die Mitteilung der One Group.

„Hoher Finanzierungsbedarf für Bauvorhaben“

„Mit dem ProReal Deutschland 8 setzen wir uns noch mal stärker für den Verbraucherschutz ein. Hinsichtlich der Tätigkeiten werden nahezu alle wesentlichen Anforderungen an AIF erfüllt beziehungsweise übererfüllt“, erläutert Malte Thies, Geschäftsführer der One Group.

„Vor dem Hintergrund einer absehbar nicht nachlassenden Nachfrage nach Wohnraum und dem gleichzeitig hohen Finanzierungsbedarf für Bauvorhaben bleibt unser Produkt auch weiterhin eine ertragreiche Alternative zu gängigen Finanzanlagen“, sagt Thies weiter. 

One Group ist eine Tochtergesellschaft der Projektentwicklungsgesellschaft Isaria Wohnbau AG, München.

Foto: One Group

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.