1. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umsatzeinbruch im Maklervertrieb

Der hohe Absatz von Lebensversicherungen Ende des Jahres 2004 belastet die aktuelle Nachfrage nach diesen Produkten im Maklervertriebskanal deutlich. Dies zeigen die Ergebnisse des vierteljährlichen “Makler-Absatzbarometers” für das zweite Quartal 2005 des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstituts psychonomics AG, für das bundesweit über 200 hauptberufliche Finanz- und Versicherungsmakler befragt wurden. Demnach konnte der allseits erwartete massive Umsatzeinbruch im Leben-Geschäft bisher nicht durch die verstärkte Konzentration auf den Vertrieb von BU-, Risiko-leben- und Riester-Produkten sowie die Rürup-Rente kompensiert werden.

Erstmals seit Beginn der quartalsweisen Messungen im Januar 2003 haben die Makler bei Produkten der LV-Sparte im Vergleich zum Vorjahr einen deutlichen Geschäftsrückgang hinnehmen müssen. Der Absatz-Index im Privatkunden-geschäft sank von plus 38 Indexpunkten für das vierte Quartal 2004 auf minus 37 für das erste Quartal 2005.

Laut psychonomics lasse die unverändert geringe Nachfrage nach Altersvorsorgeprodukten derzeit noch keine Aussage darüber zu, ob sich andere Finanzprodukte wie Sparpläne und Investmentfonds zu einer wirklichen Alternative zur Kapital-lebensversicherung entwickeln könnten. Auch die betriebliche Altersvorsorge, die von rund 45 Prozent der Versicherungs-makler angeboten wird, biete derzeit nur eingeschränkte Chancen. Die beiden Renner Direkt-Lebensversicherung und Pensionskasse verzeichneten deutliche Rückgänge.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...