Anzeige
29. September 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VDR wird Deutsche Rentenversicherung

Die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung schließen sich im Zuge der Organisationsreform seit dem 1. Oktober 2005 unter dem Dach der ?Deutschen Rentenversicherung” zusammen. Mit der Reform stärke die gesetzliche Rentenversicherung ihre Position als moderner, kundenorientierter Dienstleister heißt es von Seiten der Rentenversicherer.

Die Organisationsreform hat in der Rentenversicherung im Wesentlichen zwei Ziele. Zum einen soll die überholte Unterscheidung zwischen Arbeitern und Angestellten auch für die gesetzliche Rentenversicherung aufgehoben und durch einen einheitlichen Versichertenbegriff ersetzt werden. Zum anderen ist die Rentenversicherung aufgefordert, ihre Anstrengungen zur Effizienzsteigerung noch weiter zu verstärken.

Durch die Fusion von Versicherungsträgern werden Doppelstrukturen abgebaut. Verfahrensabläufe können vereinfacht und Kosten verringert werden. Ein Ziel ist, Verwaltungskosten in Höhe von zehn Prozent innerhalb von fünf Jahren einzusparen. Das sind 350 Millionen Euro. Derzeit liegen die Verwaltungskosten mit 1,6 Prozent der Gesamtausgaben. Zum Vergleich: Die Verwaltungskosten der privaten Versicherungsgesellschaften lagen nach Berechnungen des Artlenburger Branchendienstes map-report im Jahr 2004 bei 3,27 Prozent.

Auf der Bundesebene gibt es mit der Organisationsreform zwei Zusammenschlüsse: Zum einen verschmelzen der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger und die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte zur Deutschen Rentenversicherung Bund, zum anderen die Bundesknappschaft, die Bahnversicherungsanstalt und die Seekasse zur Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See. Gleichzeitig fusionieren einige Landesversicherungsanstalten zu deutlich größeren Regionalträgern.

An den Leistungen und Ansprüchen von Rentnern und Beitragszahlern ändert sich durch die Organisationsreform nichts. Alle Rentner und nahezu alle Beitragszahler bleiben jeweils bei dem Träger, der bisher für sie das Konto geführt hat. Nur ein sehr kleiner Teil der Beitragszahler wird in einem Ausgleichsverfahren über einen Zeitraum von 15 Jahren einem anderen Versicherungsträger zugeordnet. Für die Versicherten entsteht dadurch kein zusätzlicher Aufwand.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...