AachenMünchener mit Halbjahreszahlen

Vor allem durch die Einführung neuer Produkte konnte die AachenMünchener Versicherung, Aachen, im ersten Halbjahr 2006 im Geschäft mit Lebens- wie auch Kompositversicherungen stark zulegen.
Der zweitgrößte Lebensversicherer Deutschlands steigerte sein Neugeschäft nach laufendem Jahresbeitrag um 31 Prozent auf 263,8 Millionen Euro. Die gebuchten Bruttobeiträge erhöhten sich um 7,4 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro.Die gebuchten Bruttobeiträge im Kompositversicherungsbereich wuchsen gegen den Branchentrend um 0,7 Prozent auf 697 Millionen Euro.

Hauptwachstumsträger im Vertrieb ist die Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt/Main. Die mehr als 32.000 Vermögensberater erwirtschafteten in der Lebensversicherung 83,2 Prozent des Neugeschäfts der AachenMünchener nach laufendem Jahresbeitrag ? eine Steigerung um 2,2 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr. In der Kompositversicherung steigerte die Deutsche Vermögensberatung ihren Neugeschäftsanteil bei der AachenMünchener um fünf Prozentpunkte auf rund 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Zudem hält der starke Absatz von Riester-Produkten bei den Aachenern an. Im ersten Halbjahr 2006 hat die AachenMünchener mit mehr als 106.000 Stück die Zahl der verkauften Riester-Verträge im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr fast verdoppelt. Rund 10.000 dieser Riester-Verträge sind 2005 abgeschlossen und 2006 policiert worden. Insgesamt hat die AachenMünchener 704.000 Riester-Verträge im Bestand und ist damit eines der führenden Unternehmen im Markt. Die Erhöhungsstufe Anfang des Jahres bei der staatlich geförderten Rente trug mit 68,7 Mio. EUR zum Neugeschäft nach laufendem Jahresbeitrag des Lebensversicherers bei.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.