Allianz: Fast 7.500 Stellen fallen weg

Im Zuge der Umstrukturierungen seines deutschen Versicherungsgeschäfts will der Finanzkonzern Allianz bis zum Jahr 2008 rund 7.480 Stellen abbauen. Davon sollen rund 5.000 Arbeitsplätze in den inländischen Versicherungsaktivitäten und rund 2.480 Stellen bei der Tochter Dresdner Bank wegfallen, teilte die Allianz mit. Bei dem geplanten Abbau der 5.000 Stellen entfallen auf die Sachversicherung 3.300 Arbeitsplätze, auf die Lebensversicherung rund 1.000 Stellen und auf die Krankenversicherung 700 Jobs, teilte das Unternehmen weiter mit. Hinzu kommt der bereits im Februar angekündigte Abbau von rund 700 Stellen im Vertriebsinnendienst.

Immerhin: Der Münchener Konzern schließt nach dem angekündigten Abbau den Wegfall weiterer Arbeitsplätze aus, meldet die Nachrichtenagentur Reuters. „Das ist alles“, sagte ein Allianz-Sprecher dem Fernsehsender CNBC.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.