GDV: Kaum Umstufungen bei Kfz-Tarifen

Drei Viertel aller Autofahrer können in der Kfz-Haftpflichtversicherung im kommenden Jahr mit einer besseren oder gleichen Typklasse rechnen. Darauf weist der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hin. Demnach bleiben rund zwei Drittel aller Autos bleiben sogar ganz unverändert, nur 0,2 Prozent variieren um drei oder mehr Klassen. Das ergibt sich aus der neuesten Typklassenberechnung der deutschen Versicherer. Anhand der aktuellen Daten der Schadenentwicklung werden jährlich die Statistiken für alle rund 17.000 Automodelle angepasst. Die neuen Typklassen können ab sofort Anwendung finden.

In der Kaskoversicherung gibt es immer weniger Umstufungen. So bleiben beispielsweise in der Vollkasko rund 66 Prozent der Fahrzeuge ohne Umstufung. In der Teilkasko werden 34 Prozent in einer besseren Typklasse eingestuft, während 61 Prozent ohne Änderungen bleiben. Sprünge von mehr als drei Klassen gibt es kaum noch. In der Teilkaskoversicherung gibt es keinerlei schlechtere Einstufung um vier oder mehr Klassen. Die Typklassen sowie die genaue Einstufung des Fahrzeugs in Vollkasko, Teilkasko und Autohaftpflicht können im Internet unter www.gdv.de oder www.typklasse.de abgefragt werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.