Anzeige
27. Januar 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investmentrente keine Rente?

Kaum auf dem Markt, könnte den fondsgebundenen Investmentrenten bereits das Aus drohen. Das zumindest geht aus einem Schreiben aus dem Bundesfinanzministerium (BMF) hervor.

Das BMF betont, das Auszahlungen in Form einer konstanten Anzahl von Investmentanteilen keinen gleichbleibenden Bezug und damit auch keine Rentenzahlungen darstellen.

Das neu eingeführte Produkt “Investmentrente” würde somit nicht der Ertragsanteilbesteuerung einer Rentenversicherung unterliegen, sondern müsste steuerlich – laut Schreiben – wie ein Investmentfonds behandelt werden.

Ergo: Die Investmentrente ist keine Rente im klassischen Sinne, sondern von Amts wegen ein Wertpapier. Die Folge für den Vertrieb wäre gewaltig. In letzer Konsequenz drohen wohlmöglich Beratern wegen steuerschädlichem Verhaltens Haftungsfallen.

Steuerrechtliche Probleme erwartet die Aspecta Lebensversicherung AG, Hamburg, bis dato einziger Anbieter der fondsgebundenen Investmentrente, nicht. “Leistungen, in Geld und in vertretbaren Sachen, die regelmäßig verfügbar sind, werden per Definition im Einkommenssteuergesetz als Rente anerkannt”, teilte das Unternehmen auf Anfrage von cash.-online mit. Daher seinen auch bei dem Produkt letztlich keine Nachteile zu befürchten, so das Fazit der Gesellschaft. Branchenexperten dagegen hegen massive Zweifel an der Argumentation des Versicherers.

Derweil wurde die Aspecta Lebensversicherung für ihre Investmentrente RENTE.invest vom Finanzen-Verlag, München, mit dem Goldenen Bullen ausgezeichnet.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

DISQ: Enorme Preisunterschiede bei Kfz-Versicherungsportalen

Ob Neuzulassung, Fahrzeug- oder Versichererwechsel: Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen sind oft die Anlaufstelle, wenn es um das Aufspüren des günstigsten Preises geht. Tatsächlich unterscheiden sich die angebotenen “Bestpreis-Tarife” aber deutlich.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Edouard Carmignac gibt Verantwortung für letzten Fonds ab

Der Gründes des französischen Assetmanagers Carmignac, Edouard Carmignac, hat nach Berichten von Citywire das Management des letzten von ihm verantworteten Fonds abgegeben. Carmignac bleibe aber weiterhin in leitender Position des Unternehmens.

mehr ...

Berater

Danske-Skandal: Deutsche Bank im Visier der Fed

Die US-Notenbank untersucht nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg die Rolle der Deutschen Bank beim Geldwäsche-Skandal der Danske Bank. Bloomberg beruft sich auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Rechtsstreit mit dem Versicherer: Gefährliche Vakanzphase

Eine gerichtliche Auseinandersetzung mit dem privaten Krankenversicherer ist für den Versicherten nicht ohne Risiko. Für die Dauer des Prozesses ist sein Versicherungsschutz unter Umständen nicht mehr gewährleistet. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Christof Bernhardt

mehr ...