Anzeige
27. Januar 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investmentrente keine Rente?

Kaum auf dem Markt, könnte den fondsgebundenen Investmentrenten bereits das Aus drohen. Das zumindest geht aus einem Schreiben aus dem Bundesfinanzministerium (BMF) hervor.

Das BMF betont, das Auszahlungen in Form einer konstanten Anzahl von Investmentanteilen keinen gleichbleibenden Bezug und damit auch keine Rentenzahlungen darstellen.

Das neu eingeführte Produkt “Investmentrente” würde somit nicht der Ertragsanteilbesteuerung einer Rentenversicherung unterliegen, sondern müsste steuerlich – laut Schreiben – wie ein Investmentfonds behandelt werden.

Ergo: Die Investmentrente ist keine Rente im klassischen Sinne, sondern von Amts wegen ein Wertpapier. Die Folge für den Vertrieb wäre gewaltig. In letzer Konsequenz drohen wohlmöglich Beratern wegen steuerschädlichem Verhaltens Haftungsfallen.

Steuerrechtliche Probleme erwartet die Aspecta Lebensversicherung AG, Hamburg, bis dato einziger Anbieter der fondsgebundenen Investmentrente, nicht. “Leistungen, in Geld und in vertretbaren Sachen, die regelmäßig verfügbar sind, werden per Definition im Einkommenssteuergesetz als Rente anerkannt”, teilte das Unternehmen auf Anfrage von cash.-online mit. Daher seinen auch bei dem Produkt letztlich keine Nachteile zu befürchten, so das Fazit der Gesellschaft. Branchenexperten dagegen hegen massive Zweifel an der Argumentation des Versicherers.

Derweil wurde die Aspecta Lebensversicherung für ihre Investmentrente RENTE.invest vom Finanzen-Verlag, München, mit dem Goldenen Bullen ausgezeichnet.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...