Anzeige
19. Juli 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue KV-Tarife von Central

Die Central Krankenversicherung AG, Köln, startet mit zwei Zusatztarifen und einem Vollversicherungstarif in die zweite Jahreshälfte 2006. Damit reagiert das Unternehmen nach eigenen Aussagen auf den sich wandelnden Markt sowie veränderte Vermittler- und Kundenansprüche.

Neu im Angebot für gesetzlich Versicherte ist der Zusatztarif central.akut: Bei schweren Erkrankungen ? wie etwa Krebs oder Herzinfarkt ? kann sich der Versicherte mit dem central.akut die Unterbringung im Zweibettzimmer und die Behandlung durch den Chefarzt sichern. Die Monatsprämie für einen 35-jährigen Mann beträgt 15,73 Euro und für eine gleichaltrige Frau 12,51 Euro. 45-jährige Männer zahlen monatlich 22,96 Euro und Frauen 16,42 Euro.

Der Zusatztarif central.unfall ist ein stationärer Zusatzschutz bei Unfall. Die wesentlichen Punkte des neuen Angebots: Die Unterbringung im Zweibettzimmer und der Behandlung durch den Chefarzt. Der Tarif ist ohne Gesundheitsprüfung abzuschließen und sieht keine Wartezeiten vor. Die Prämie: Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre zahlen eine Monatsprämie von vier Euro. Ab dem 21. Lebensjahr zahlen Männer sieben Euro und Frauen fünf Euro monatlich.

Der Vollversicherungstarif central.comfort hebe sich im Markt durch ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis und Familien-Optionsrecht hervor, betont die Versicherungsgesellschaft. Durch das Hausarztprinzip zahle ein 32jähriger Mann in der Tarifstufe ohne Selbstbehalt 290,90 Euro monatlich, eine gleichaltrige Frau 443,07 Euro. Der Tarif wird mit sechs Selbstbehaltstufen zwischen null und 2.500 Euro angeboten.

Mit dem Familien-Optionsrecht können Versicherte nach der Geburt eines Kindes temporär den Versicherungsschutz reduzieren. Die Rückkehr in den Tarif ist dann zu bestimmten Zeitpunkten ? etwa bei der Wiederaufnahme der Erwerbstätigkeit ? ohne erneute Gesundheitsprüfung und Wartezeiten möglich.Darüber hinaus sieht die Offerte der Central eine Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit vor. So erhalten Versicherte in der Tarifstufe ohne Selbstbehalt, die für 2006 und 2007 keine Rechnungen einreichen, jeweils zwei Monatsbeiträge zurückerstattet ? (für 2006 anteilig).

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...

Investmentfonds

ETF-Anleger gehen höheres Risiko ein

Seit Jahresbeginn ist dem europäischen ETF-Markt mit 74 Milliarden Euro doppelt so viel Kapital wie im Vorjahreszeitraum zugeflossen. Besonders stark profitiert haben Aktienfonds. Welche weiteren Trends sich am europäischen ETF-Markt durchsetzen:

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...