Regierung will Riester-Förderung stärken

Die Bundesregierung will bei der Riester-Rente den Kinderzuschlag aufstocken und eine zusätzliche Prämie für Berufseinsteiger einführen. Für Kinder, die ab dem 1. Januar 2008 geboren werden, soll der jährliche staatliche Zuschuss Medienberichten zufolge auf 300 Euro steigen. Bislang fördert der Staat die private Altersvorsorge der Eltern mit 138 Euro. Finanzminister Peer Steinbrück und Arbeitsminister Franz Müntefering (beide SPD) wollen entsprechende Pläne zur Umsetzung der Koalitionsvereinbarungen heute im Kabinett vorstellen.

Berufseinsteiger, die bis zum 21. Lebensjahr einen Riester-Vertrag abschließen, sollen zudem einen einmaligen Zuschuss von 100 Euro erhalten. Das Kabinett will auch darüber beraten, wie die Förderung des Wohneigentums in die Riester-Rente integriert werden kann.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.