Großer Verkauf von Anteilen bei Allianz

Die Allianz Gruppe, München, hat nach eigenen Angaben ihre Beteiligungen an der Münchener Rückversicherung (Münchener Rück) sowie Karstadt-Quelle abgebaut. Grund: Sie möchte vorzeitig die erste Tranche in Höhe von 64,35 Prozent an den weltweit zweitgrößten Rückversicherer zu-rückzahlen. Somit verringert sich die Beteiligung der Allianz an der Münchener Rück von derzeit 9,4 Prozent auf voraussichtlich weniger als fünf Prozent.

Die im Februar 2005 herausgegebene Wandelanleihe hatte zum damaligen Zeitpunkt ein Volumen von 1,3 Milliarden Euro. Im Februar 2008 wird das Wertpapier auslaufen. Sein aktueller Marktwert beläuft sich auf zwei Milliarden Euro. Durch den Verkauf des Karstadt-Quelle-Pakets sinkt die Beteiligung der Allianz von 7,64 auf 2,64 Prozent. US-Investoren haben die Anleihen erworben.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.