Anzeige
Anzeige
15. Januar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Heros-Pleite: Mannheimer will nicht zahlen

Die Mannheimer Versicherung AG weigert sich, für die von der mittlerweile insolventen Geldtransportfirma Heros, Hannover, verursachten Schäden aufzukommen.
Stattdessen will der Versicherer von dem im Jahr 2001 geschlossenen Vertrag mit Heros zurücktreten und ihn gleichzeitig wegen ?arglistiger Täuschung? durch Heros anfechten, erklärte ein Sprecher der Mannheimer gegenüber cash-online.

Hintergrund: Heros-Manager hatten über Jahre hohe Summen aus dem Unternehmen abgezweigt. Nun soll das Logistikunternehmen bei seinen Kunden wie Rewe, Metro und der Deutschen Bank mit insgesamt rund 400 Millionen Euro in der Kreide stehen.
Heros-Geschäftsführer Karl-Heinz Weis steht inzwischen vor Gericht und hat während der Verhandlung zugegeben, dass bereits Anfang der 90er Jahre ein Schneeballsystem bestanden hätte. So hätten Heros-Mitarbeiter das bei den Banken abgeholte Geld bei seinen Kunden erst deutlich später abgeliefert. In der Zwischenzeit wurden Beträge abgezweigt, um den eigenen Betrieb aufrecht zu erhalten. Darüber hinaus hat Weis den Versicherungsmakler Marsh, Frankfurt, mit der Aussage belastet, dieser habe bereits vor Bekanntwerden der Betrügereien im Februar 2006 von Unstimmigkeiten gewusst, ohne die Mannheimer zu informieren.
Auf Nachfrage von cash-online wies Marsh-Chief-Operating-Officer Dr. Georg Bräuchle diese Vorwürfe entschieden zurück. Sobald konkrete Zahlungsrückstände gegenüber Heros-Kunden bekannt geworden waren, habe Marsh die Mannheimer darüber in Kenntnis gesetzt. Den Plan der Assekuranz, den Versicherungsvertrag mit Heros wegen Täuschung vor Versicherungsbeginn anzufechten, hält Bräuchle für ?rechtlich sehr bedenklich?.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Digitalisierung in der PKV: Ohne Kundenvertrauen geht nichts

Die Digitalisierung ermöglicht es Unternehmen, transparenter und effizienter zu arbeiten und einen besseren Zugang zum Kunden zu erhalten – die PKV kämpft momentan allerdings noch gegen allgemeines Misstrauen und ungeklärte Datenschutzregelungen.

mehr ...

Immobilien

GdW: Abwärtstrend bei Baugenehmigungen ist bedenklich

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,6 Prozent gesunken. Von einem anhaltenden Aufschwung könne keine Rede mehr sein, mahnt der Wohnungsverband GdW.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

BVK-Vizepräsident im Amt bestätigt

Der Vizepräsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) Gerald Archangeli (48) ist auf der Jahreshauptversammlung des Verbands am 18. Mai 2017 in Bonn für eine weitere vierjährige Amtszeit einstimmig wiedergewählt worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...