Anzeige
9. August 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Regierung will bAV weiter fördern

Die Bundesregierung hat die Fortführung der Sozialabgabenfreiheit in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) auf den Weg gebracht.
Aktuell liegt dem Bundesrat der entsprechende Gesetzesentwurf vor, der noch seine Einwilligung geben muss. So ist vorgesehen, die Sozialversicherungsbefreiung in der Entgeltumwandlung in selber Form und Höhe wie bisher über 2008 unbefristet fortzusetzen. Ursprünglich sollte die vom Bund als ?Anschubfinanzierung? gedachte Abgabenfreiheit am 31. Dezember 2008 aufgehoben werden. (cash-online berichtete) Dagegen hatten sich Experten wie der Vorsitzende der Wirtschaftweisen Professor Dr. Bert Rürup sowie die private Assekuranz vehement ausgesprochen. Sie befürchteten, die Anreize für den Aufbau von Betriebsanwartschaften würden verfallen.

Bundesarbeitsminister Franz Müntefering (SPD) dazu: ?Der mit der Rentenreform 2002 eingeleitete Auf- und Ausbau kapitalgedeckter zusätzlicher Altersvorsorge kann und muss auf breiter Front weitergehen.?

Zu diesem Zweck nimmt der Gesetzesentwurf eine weitere wichtige Weichenstellung vor: Die Anwartschaft auf die Betriebsrente ist bereits ab dem 25. Lebensjahr unverfallbar, also sicher. Bislang konnten Arbeitnehmer ihren Anspruch auch dann nach der Mindestversicherungsdauer von fünf Jahren verlieren, wenn Sie vor ihrem 30. Lebensjahr den Job wechselten oder aus anderen Gründen den Arbeitsplatz verließen. Die neue Regelung kommt insbesondere jungen Frauen zugute, die künftig bei der Jobpause wegen Geburt und Kindererziehung ihr aufgebautes Rentenpolster behalten. Das Gesetz soll spätestens am 1. Januar 2009 in Kraft treten.

Ende 2006 besaßen 17,3 Millionen Arbeitnehmer eine bAV, dies sind rund 65 Prozent aller sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten. (aks)

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...