22. Juni 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx: Wachstumsmotor Ausland und Leben

Der Talanx Konzern, Hannover, hat dank der Integration der übernommenen Gerling-Gesellschaften ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2006 hinter sich.
So stiegen die Bruttoprämieneinnahmen von 15,4 Milliarden in 2005 auf 19,4 Milliarden Euro. Die Zahl der Erstver-sicherungsverträge erhöhte sich insgesamt um 58,8 Prozent auf 20,8 Millionen Policen. Hauptfaktoren sind neben Gerling mit sechs Millionen beigesteuerten Verträgen die in Brasilien erworbene Gesellschaft HSBC Seguros und die im Sommer aufgekaufte türkische Gesellschaft HDI Sigorta.

Entsprechend verzeichnete auch das Volumen der Kapital-anlagen mit 65.937,8 Millionen Euro ein Plus von 55,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Eigenkapitalrendite liegt damit bei 11,7 Prozent (2005: 8 Prozent) nach Steuern. Unser Ziel ist es, zu den drei profitabelsten unter den 20 größten europäischen Versicherern zu gehören?, sagte Talanx-Konzernchef Herbert K. Haas. Zur Erreichung dieses Ziels sollen insbesondere Akquisitionen im Ausland beitragen. Zusammen mit dem Kooperationspartner Citibank werden im Herbst dieses Jahres Banxassurance-Aktivitäten in Russland und der Türkei gestartet. Zwei Versuche in Italien Fuß zu fassen und den Lebens- und Sachversicherungsbereich der Banca Monte dei Paschi sowie den Bankvertrieb von Talanx-Produkten über die Banca Popular zu erreichen, waren im vergangenen Jahr gescheitert. Jenseits des europäischen Kontinents plant das Unternehmen auch eine Geschäfts-tätigkeit in Asien. Grund für das Streben ins Ausland ist die Abhängigkeit vom risikoreichen Rückversicherungsgeschäft zu mindern und den durch Gerling deutlich gestiegenen Deutschlandanteil zu verringern.

Weil insgesamt der Wettbewerbsdruck steige und die Prämien abrieben, will Talanx laut Haas sein zyklisches Management fortsetzen. Wenn etwa im Segment Sach- und Unfall-versicherung keine akzeptablen Beiträge erzielt werden können, schließt Haas einen Teilrückzug und folglich Marktanteilsverluste nicht aus. Diese mögliche Lücke soll der Bereich Leben füllen. So ist für 2007 eine Erhöhung der Bruttoprämien von aktuell 4,9 Milliarden Euro um 10,7 Prozent geplant.

Der Traditionskonzern Gerling war im vergangenen Jahr für 1,4 Milliarden Euro von Talanx übernommen worden. Die erforderlichen Integrationskosten betrugen 166 Millionen Euro, in diesem Jahr werden diese nach Angaben von Haas ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag sein. Spätestens 2008/09 will Talanx die Zusammenführung beendet haben.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Millionen Menschen in Deutschland von Wohnkosten überlastet

Teure Mieten und hohe Wohnungspreise machen vielen Menschen in Deutschland schwer zu schaffen. Rund 11,4 Millionen Personen lebten 2019 in Haushalten, die von hohen Wohnkosten finanziell überlastet waren, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit. Das seien knapp 14 Prozent der Bevölkerung. 

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...