Anzeige
Anzeige
22. Juni 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx: Wachstumsmotor Ausland und Leben

Der Talanx Konzern, Hannover, hat dank der Integration der übernommenen Gerling-Gesellschaften ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2006 hinter sich.
So stiegen die Bruttoprämieneinnahmen von 15,4 Milliarden in 2005 auf 19,4 Milliarden Euro. Die Zahl der Erstver-sicherungsverträge erhöhte sich insgesamt um 58,8 Prozent auf 20,8 Millionen Policen. Hauptfaktoren sind neben Gerling mit sechs Millionen beigesteuerten Verträgen die in Brasilien erworbene Gesellschaft HSBC Seguros und die im Sommer aufgekaufte türkische Gesellschaft HDI Sigorta.

Entsprechend verzeichnete auch das Volumen der Kapital-anlagen mit 65.937,8 Millionen Euro ein Plus von 55,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Eigenkapitalrendite liegt damit bei 11,7 Prozent (2005: 8 Prozent) nach Steuern. Unser Ziel ist es, zu den drei profitabelsten unter den 20 größten europäischen Versicherern zu gehören?, sagte Talanx-Konzernchef Herbert K. Haas. Zur Erreichung dieses Ziels sollen insbesondere Akquisitionen im Ausland beitragen. Zusammen mit dem Kooperationspartner Citibank werden im Herbst dieses Jahres Banxassurance-Aktivitäten in Russland und der Türkei gestartet. Zwei Versuche in Italien Fuß zu fassen und den Lebens- und Sachversicherungsbereich der Banca Monte dei Paschi sowie den Bankvertrieb von Talanx-Produkten über die Banca Popular zu erreichen, waren im vergangenen Jahr gescheitert. Jenseits des europäischen Kontinents plant das Unternehmen auch eine Geschäfts-tätigkeit in Asien. Grund für das Streben ins Ausland ist die Abhängigkeit vom risikoreichen Rückversicherungsgeschäft zu mindern und den durch Gerling deutlich gestiegenen Deutschlandanteil zu verringern.

Weil insgesamt der Wettbewerbsdruck steige und die Prämien abrieben, will Talanx laut Haas sein zyklisches Management fortsetzen. Wenn etwa im Segment Sach- und Unfall-versicherung keine akzeptablen Beiträge erzielt werden können, schließt Haas einen Teilrückzug und folglich Marktanteilsverluste nicht aus. Diese mögliche Lücke soll der Bereich Leben füllen. So ist für 2007 eine Erhöhung der Bruttoprämien von aktuell 4,9 Milliarden Euro um 10,7 Prozent geplant.

Der Traditionskonzern Gerling war im vergangenen Jahr für 1,4 Milliarden Euro von Talanx übernommen worden. Die erforderlichen Integrationskosten betrugen 166 Millionen Euro, in diesem Jahr werden diese nach Angaben von Haas ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag sein. Spätestens 2008/09 will Talanx die Zusammenführung beendet haben.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...