Allianz: Neuauflage des Kompakt-Tarifs

Der Münchner Allfinanzkonzern Allianz ist mit dem seit April eingestellten Autoversicherungs-Billigtarif stillschweigend wieder am Markt vertreten. Im September 2009 wird das Unternehmen zudem ein neues Billigangebot für Kfz-Versicherungen einführen. Dies berichtet die Zeitung ?Financial Times Deutschland? (FTD).

Der Versicherer hatte die geplante Einstellung des sogenannten Kompakt-Tarifs im März dieses Jahres noch damit begründet, dass sich das Produkt mit einer Vollprovisionierung nicht rechne. Die Entscheidung wurde inzwischen offensichtlich revidiert. Umso erstaunlicher, dass der Konzern sogar noch einen weiteren Billigtarif für das kommende Jahr in der Pipeline hat. Denn bei diesem sollen Vermittler FTD-Angaben zufolge dieselben zehnprozentigen Provisionssätze erhalten, wie beim Optimal-Tarif der Allianz.

Hintergrund: Beim 2005 eingeführten Kompakt-Tarif kürzte die Allianz den Vermittlern die Provisionen einseitig um 40 Prozent (cash-online berichtete hier). Statt des für Autopolicen vertraglich zugesicherten Satzes von zehn Prozent, sollten sich die Vermittler mit sechs Prozent begnügen. Zwei Vermittler klagten dagegen erfolgreich vor dem Landgericht München (cash-online berichtete hier). Nachdem der Fall weiter zum Oberlandesgericht München ging, bestätigten die Richter dort im Februar dieses Jahres die erstinstanzliche Entscheidung und schlossen die Revision zum Bundesgerichtshof aus. Die Allianz hat gegen diese Entscheidung Beschwerde eingelegt. Bislang ist das Urteil noch nicht rechtskräftig.

Die aktuellen Umstände legen nun die Vermutung nahe, dass der Branchenführer vor dem Hintergrund des hart umkämpften Marktes für Autopolicen gegenüber den Forderungen der Vermittler klein beigeben musste. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.