Anzeige
3. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz: Neuauflage des Kompakt-Tarifs

Der Münchner Allfinanzkonzern Allianz ist mit dem seit April eingestellten Autoversicherungs-Billigtarif stillschweigend wieder am Markt vertreten. Im September 2009 wird das Unternehmen zudem ein neues Billigangebot für Kfz-Versicherungen einführen. Dies berichtet die Zeitung ?Financial Times Deutschland? (FTD).

Der Versicherer hatte die geplante Einstellung des sogenannten Kompakt-Tarifs im März dieses Jahres noch damit begründet, dass sich das Produkt mit einer Vollprovisionierung nicht rechne. Die Entscheidung wurde inzwischen offensichtlich revidiert. Umso erstaunlicher, dass der Konzern sogar noch einen weiteren Billigtarif für das kommende Jahr in der Pipeline hat. Denn bei diesem sollen Vermittler FTD-Angaben zufolge dieselben zehnprozentigen Provisionssätze erhalten, wie beim Optimal-Tarif der Allianz.

Hintergrund: Beim 2005 eingeführten Kompakt-Tarif kürzte die Allianz den Vermittlern die Provisionen einseitig um 40 Prozent (cash-online berichtete hier). Statt des für Autopolicen vertraglich zugesicherten Satzes von zehn Prozent, sollten sich die Vermittler mit sechs Prozent begnügen. Zwei Vermittler klagten dagegen erfolgreich vor dem Landgericht München (cash-online berichtete hier). Nachdem der Fall weiter zum Oberlandesgericht München ging, bestätigten die Richter dort im Februar dieses Jahres die erstinstanzliche Entscheidung und schlossen die Revision zum Bundesgerichtshof aus. Die Allianz hat gegen diese Entscheidung Beschwerde eingelegt. Bislang ist das Urteil noch nicht rechtskräftig.

Die aktuellen Umstände legen nun die Vermutung nahe, dass der Branchenführer vor dem Hintergrund des hart umkämpften Marktes für Autopolicen gegenüber den Forderungen der Vermittler klein beigeben musste. (hb)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...