Anzeige
11. August 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo-Krankenversicherer rüsten auf

Die zur Ergo-Gruppe gehörenden privaten Krankenversicherer DKV, Köln, und Victoria, Düsseldorf, sind mit neuen Tarifen am Markt und haben ein Netz von Partnerärzten aufgebaut.

Als erste private Anbieter haben DKV und Victoria ein Netzwerk von Ärzten aufgebaut, die so genannten Go-Medus-Gesundheitszentren und die Go-Dentis-Zahnarztpraxen. Dort können sich Kunden billiger behandeln lassen. Beispielsweise ist die Zahnersatz-Erstattung bei einem zum Netzwerk gehörenden Arzt zehn Prozentpunkte höher.

In der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) existieren solche Kooperationen schon länger. Bereits im Jahr 2005 hat die Barmer Ersatzkasse einen bundesweiten Hausarztvertrag abgeschlossen.

Die neuen Tarife, die unter dem Namen Best Med (DKV) beziehungsweise Victoria Med angeboten werden, sind in fünf Stufen unterteilt und reichen vom Einstiegstarif bis zum Premiumschutz. Der Einstiegstarif kostet derzeit beispielsweise für eine 37-jährige Frau 120 Euro (Männer 125 Euro), der Topschutz 500 Euro (Männer 420 Euro). Ab dem 1. Januar 2009 werden sich die Beitragssätze durch die Gesundheitsreform jedoch erhöhen, kündigt Ergo an. Das gelte aber auch für alle anderen privaten Krankenversicherer.

Damit sieht sich der Konzern auch im Wettbewerb mit der GKV ?hervorragend positioniert?, zumal mit dem Start des Gesundheitsfonds ab 2009 die Beiträge für gesetzlich Versicherte ansteigen. ?Eine zukunftssichere Gesundheitsversorgung ist nach wie vor nur mit einer Kapitaldeckung nach dem Vorbild der privaten Krankenversicherung zu erreichen?, so der Ergo-Krankenversicherungs-Vorstand Günter Dibbern. (hi)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...