Anzeige
Anzeige
5. Dezember 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kein grünes Licht für Variable Annuities

Enttäuschung für die deutsche Versicherungswirtschaft: Der Finanzausschuss des Bundestags wird die von den Lebensversicherern geforderte rasche Gesetzesänderung zu Gunsten von Spezialpolicen nach US-Vorbild, sogenannten Variable Annuities, vorerst nicht auf den Weg bringen. Das berichtet die Zeitung ?Handelsblatt? und bezieht sich auf Informationen aus Regierungskreisen. Im Frühjahr soll erneut verhandelt werden.

Branche befürchtet Standortnachteile

Die im Gesetzesentwurf geplanten Neuregelungen für die Versicherungsbranche wurden von den Sachverständigen völlig konträr beurteilt. Während die Branche die Reform als notwendig erachtet, um im internationalen Wettbewerb keine Standortnachteile hinnehmen zu müssen, warnen Verbraucherschützer davor eine ?Grauzone? zu schaffen, in der Versicherer agieren können.

GDV: Risiko nicht höher als bei herkömmlichen Policen

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft GDV bewertet das Risiko von Variable Annuities nicht höher als das von klassischen fondsgebundenen Versicherungsprodukten und hält die Neuregelung für notwendig, damit neue Chancen auf den Aktienmärkten genutzt werden können.

Sachverständiger: Protektor-Haftung ungewiss

Der Sachverständige Axel Kleinlein, Geschäftsführer des Büros für Versicherungs- und Finanzmathematik ?Math Concepts?, wies dagegen darauf hin, dass die neuen Garantieprodukte “erheblich riskanter als bisherige” seien. Der Experte befürchtet daher einen eingeschränkten Schutz durch den Sicherungsfonds Protektor. Die Garantie gilt bei Variable Annuities im Gegensatz zu herkömmlichen deutschen Policen erst ab Rentenbeginn und nicht während der Ansparphase.

Verbraucherzentrale: Branche hat andere Probleme

Die Verbraucherzentrale Bremen plädierte dafür, zunächst sehr sorgfältig die krisenhaften Erfahrungen in den USA auszuwerten, gerade die Anbieter von Variable Annuities hätten dort mit schweren Verlusten zu kämpfen. In Deutschland bestünde auch deshalb keine Eile, weil die Branche selbst Anlass hätte, ihre Probleme im Zuge der Finanzkrise aufzuarbeiten, so die Verbraucherschützer weiter.

BMF-Sprecherin: “Aufgeschoben ist nicht aufgehoben”

Dem Handelsblatt-Bericht zufolge macht das Bundesfinanzministerium der Versicherungswirtschaft allerdings weiter Hoffnung: ?Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, wir sehen uns die Sache im Frühjahr noch mal an?, zitiert die Zeitung eine Sprecherin.

Bis dahin werden die Anbieter ihre Variable Annuities weiter über Töchter im europäischen Ausland auflegen. Für Verbraucher ein Nachteil, die Protektor AG schützt ihre Gelder dort nämlich definitiv nicht. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...