Zurich übernimmt Sabadell statt RBS

Die international agierende Versicherungsgruppe Zurich Financial Services (ZFS) übernimmt 50 Prozent der Anteile der Lebensversicherungs-, Pensionskassen- und Schadenversicherungs-Gesellschaften der spanischen Banco Sabadell. Das teilten die Schweizer heute mit.

Der Konzern zahlt eigenen Angaben zufolge 750 Millionen Euro zuzüglich einer erfolgsabhängigen Komponente von bis zu 150 Millionen Euro und wird durch die Beteiligung zur Nummer Zwei im spanischen Versicherungsmarkt.

Kein Gebot für RBS-Versicherungen

Aus dem Bieterwettbewerb um die Versicherungssparte der Royal Bank of Scotland (RBS) hat sich Zurich indes verabschiedet. Vor Kurzem galt die Gesellschaft noch als aussichtsreichster Kandidat für die Transaktion (cash-online berichtete hier). Nach Prüfung der Details einer möglichen Akquisition habe sich der Versicherer aber dafür entschieden, kein Gebot abzugeben. Als potenzielle Bieter werden neben der deutschen Allianz weiterhin die US-Versicherer Allstate und Travelers gehandelt. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.