Attraktive Zusatzversicherungen fördern den Kassenwechsel

Rund 400.000 gesetzlich Krankenversicherte denken derzeit über den Abschluss einer Krankenzusatzversicherung nach ? knapp ein Drittel davon plant das Geschäft in den kommenden drei Monaten. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Kölner Marktforschungsinstituts You Gov Psychonomics AG zu Krankenzusatzversicherungen.

Ein attraktives Angebot einer Zusatzversicherung bei einer anderengesetzlichen Kasse sei für 31 Prozent der Befragten ein Grund, der eigenen Kasse den Rücken zu kehren. AOK- und DAK-Versicherte werfen laut Untersuchung besonders häufig einen Blick auf die Konkurrenz, während abschlussbereite TK-Versicherte nur unterdurchschnittlich oft einen Wechselgrund sehen.

Den entscheidenden Impuls für den Abschluss einer Zusatzversicherung geben laut Studie der Bekannten- und Verwandtenkreis und die behandelnden Ärzte. Auf Rang drei folgt der Versicherungsvertreter.

Das Internet spiele als Anstoßgeber zwar nur eine geringe Rolle, sei dafür als Informationsquelle umso wichtiger. Jeder vierte Abschlussbereite habe sich bereits auf Versicherungsvergleichseiten über die Konditionen verschiedener Zusatzversicherungen informiert.

Absichern wollen sich die Deutschen insbesondere im Bereich Zahnersatz (77 Prozent) und -behandlung (65 Prozent). Auch das Thema Sehhilfen ist für 61 Prozent der Befragten interessant. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.