Anzeige
11. Dezember 2009, 15:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVK-Gütesiegel soll Transparenz für Marktteilnehmer erhöhen

Unter dem Motto „Fairness für Versicherungsvertreter“ hat der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) im Februar 2009 eine Initiative ins Leben gerufen, die die Qualität von Versicherern unter die Lupe nimmt. Belohnt wird das Ganze mit einem Gütesiegel und ausführlichen Berichten. Jetzt startet der BVK eine Neuauflage.

G Tesiegel-BVK-127x150 in BVK-Gütesiegel soll Transparenz für Marktteilnehmer erhöhenAb sofort werden Anmeldungen für das Ratingverfahren 2010 entgegengenommen. In Zusammenarbeit mit dem Kölner Marktforschungsinstitut You Gov Psychonomics wird in den fünf einzeln bewerteten Dimensionen Vertriebspolitik, Provisionen und Gegenleistungen, Vermittlerunterstützung und -betreuung, Innendienstunterstützung sowie Kundenorientierung die Qualität des jeweiligen Versicherers durchleuchtet.

Neben den Unternehmensbeurteilungen durch selbständige Vertreter in Form einer Online-Befragung, wird im Rahmen eines Management-Audits auch die Unternehmensperspektive betrachtet. Ein paritätisch besetzter Expertenbeirat aus Wissenschaft, Vertretern des Berufsstandes und des durchführenden Marktforschungsinstituts entscheidet anhand der Ergebnisse aus Vertreterbefragung und Management-Audit über die Siegelvergabe.

„Wir sehen uns durch die positive und konstruktive Resonanz der teilnehmenden Versicherer 2009 in unserem Engagement für eine bessere Zusammenarbeit zwischen Vertriebspartnern und der Assekuranz bestätigt“, sagte BVK-Präsident Michael H. Heinz. Das sei ein Grund, das Ratingverfahren erneut anzubieten, so Heinz weiter. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Service-Ranking: Deutschlands beste Direktversicherer

Welche deutschen Direktversicherer bieten ihren Kunden den besten Kundenservice? Das Kölner Beratungsunternehmen Servicevalue hat Kunden der Versicherungsgesellschaften hierzu befragt. Zwei Anbieter sicherten sich dabei einen der begehrten “Gold-Ränge”.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

“Innovation ist nicht der Sündenbock für hohe Therapiekosten”

Die Präsidentschaft Trumps ist nicht ausschließlich positiv für den amerikanischen Biotechnologie Sektor. Cash. hat mit Christian Lach, Lead Portfolio Manager des BB Adamant Biotech Fonds 
von Bellevue Asset Management, über den Biotechnologie-Sektor in den USA und den Einfluss Trumps gesprochen.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...