Concordia-Tarife für alternde Rocker

Dem Generationenwechsel unter den Motorradfahrern hierzulande will die Hannoveraner Concordia Versicherung mit ihrem Haftpflicht-Versicherungsangebot ?30plus? Rechnung tragen. So wie es Ü30-Parties gebe, brauche es für alternde Biker eben auch Ü30-Versicherungen ? witzelt die PR-Abteilung des Assekuradeurs. Die Versicherung ist allerdings auch in der Variante ?25plus? erhältlich.

Für beide Tarife gilt: Wem es gelingt, sich sieben Jahre schadfrei zu halten, dessen Prämie sinkt auf 25 Prozent des Haftpflichtsatzes. Gegen Aufpreis kann nach vier schadenfreien Jahren ein Joker gezogen werden: Trotz eines einmaligen Missgeschicks pro Jahr erfolgt die Einstufung in die nächst günstigere Schadenfreiheitsklasse. So seien zwischen einem Drittel und der Hälfte des Beitrags zu sparen, erklärt die Concordia.

?Wir honorieren mit diesen Tarifen Alter und Erfahrung von Motorradfahrern?, sagt Concordia-Chef Dr. Heiner Feldhaus.

Viele Fahrer, die erstmals ein Bike versichern oder sich ein zweites anschaffen, könnten bei der Concordia dank vorteilhafter Führerschein-, Zweitfahrzeug- und Einsteigeregelungen mit der Schadenfreiheitsklasse ½ (60 Prozent) ? im günstigsten Fall sogar mit 50 Prozent (SF-Klasse 1) ? in die Haftpflicht einsteigen, verspricht Feldhaus. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.