Talanx-Lebensversicherer: Prämieneinnahmen rückläufig

Die Lebensversicherungssparte des hannoverschen Talanx-Konzerns hat in 2008 einen Rückgang um 2,6 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro bei den gebuchten Bruttobeiträgen im Inland verzeichnet. Die HDI-Gerling-Leben verbuchte 1,96 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,01 Milliarden Euro). Die gebuchten Bruttobeiträge der Aspecta Leben fielen um 2,6 Prozent auf 519 Millionen Euro.

Besonders bei den Neugeschäftsbeiträgen büßten die beiden Versicherer ein. Bei der auf investmentorientierte Anlagekonzepte spezialisierten Aspecta schrumpften sie gegenüber dem Vorjahr von 71 auf 42 Millionen Euro. Das Neugeschäft der HDI-Gerling-Leben sank um 21 Prozent auf 285 Millionen Euro. Der Anteil fondsgebundener Produkte am Neugeschäft der Talanx-Leben-Sparte stieg indes um zwei Prozentpunkte auf 45 Prozent. Ein weiterer wesentlicher Umsatzträger seien zudem bAV-Tarife, die rund 40 Prozent zum Neugeschäft beitrugen.

Das Jahr 2009 laufe allerdings sehr gut an, betont Vorstandschef Dr. Hans Löffler. Im ersten Quartal sei das Neugeschäft der HDI-Gerling-Leben-Gruppe um gut 20 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum gestiegen. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.