17. September 2010, 12:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Autopolicen im Test: Wo Preis und Leistung stimmen

Ein Wechsel der Kfz-Versicherung kann Kunden mehrere hundert Euro einbringen. Untersuchungen des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) zeigen, dass teilweise bis zu 65 Prozent der Versicherungsprämie eingespart werden können. Das DISQ hat getestet, welche Anbieter die besten Leistungen und den besten Service bieten.

Crash-127x150 in Autopolicen im Test: Wo Preis und Leistung stimmenDie Marktforscher haben für den Fernsehsender N-TV die Tarif- und Service-Leistungen von 25 Anbietern bewertet – getrennt nach Filial- und Direktversicherern. Vier Modellklassen, vom Kleinwagen bis zur oberen Mittelklasse, und zwölf verschiedene Kundenprofile legte das Institut der Auswertung von Tarifen und Vertragsleistungen zu Grunde. Darüber hinaus wurde anhand von 765 verdeckten Kontakten – je 31 pro Unternehmen – der Kundenservice am Telefon, per Email und im Internet getestet.

Deutliche Differenzen offenbarten sich beim Kundenservice: 40 Prozent der Anbieter erhielten ein gutes Qualitätsurteil, jeder vierte untersuchte Versicherer bot jedoch nur eine ausreichende oder sogar mangelhafte Performance.

„Zu den größten Servicedefiziten zählten lange Wartezeiten am Telefon, nicht beantwortete Emails und nur unvollständig bearbeitete Kundenanfragen“, erläutert DISQ-Geschäftsführerin Bianca Möller. So mussten sich Interessierte bei den Filialversicherern im Durchschnitt 50 Sekunden in der telefonischen Warteschleife gedulden. War endlich ein Ansprechpartner in der Leitung, habe auch noch die Freundlichkeit zu wünschen übriggelassen, so Möller.

Testsieger bei den Filialversicherern wurde die Huk-Coburg. Bei den Direktversicherern räumte die Tochter Huk 24 den ersten Platz ab. Die besten Produkte bezüglich des Preis-Leistungsverhältnisses haben nach Einschätzung des DISQ die HDI24 bei den Direktversicherungen und die HDI Direkt bei den Filialversicherungen im Programm – jeweils mit ihren Klassik-Tarifen. Die Basis-Tarife der beiden Versicherer waren zudem die jeweils günstigsten Angebote in den Vergleichsgruppen, allerdings mit einem sehr eingeschränkten Leistungsspektrum, so die Tester.

Den besten Kundenservice unter den Direktversicherern lieferte der Analyse nach die Hannoversche Direkt. Bei den Filialversicherern war die Axa in dieser Hinsicht spitze. (hb)

Foto: Shutterstock

3 Kommentare

  1. Warum nur, warum, höre ich des Öfteren von “echten Kunden” täglich so ganz andere Erfahrungen über Ihre Testsieger. Vor allem immer dann, wenn ein Vorgang nicht “normal”, sonder etwas komlizierter ist ?? Nils Fischer, AWD

    Kommentar von Nils Fischer — 23. September 2010 @ 10:05

  2. Bei der VERSICHERUNGSKAMMER BAYER (VKB) wollte ich am Freitag eine Auskunft zu einem Bestandsvertrag telefonisch einholen.
    .
    Quintessenz:

    25 Minuten kostenpflichtige Wartemelodie ungewöhnlichen Geschmacks, dazu eine wenig (aber “geschult” freundliche) kompetente Hotline-SB, die zwar auskunftswillig aber nicht fachlich kompetent sich von einem Dünnast zum nächsten ins Kellergeschoß hinab arbeitete…

    Keine Ahnung keine Kompetenz dazu die wichtige freundlich- Kompetente Artikulation…
    .
    Note 5 (wegen der deplatzierten aber doch wirkenden Freundlichkeit)
    .
    Quintessenz:
    Kündigung zum 30.11.2010, wegen überteuerter Prämien und dabei die Frechheit dem Kunden eine solche Hotline zuzumuten.
    .
    So nicht liebe Kämmerlinge!
    .
    Bis zum Wechseltermin 2011 werden wohl noch einige Abgänge folgen… – GUTE BESSERUNG zum Spaßkassenversicherer in Bauern ähm Bayern…
    .
    Die hatten “früher” echt mal gute Leistung und günstige Prämien… bis die ALLIANZ-EX-Mitarbeiter dort das Ufer erreocht hatten also so ab 2000…
    .
    Seot dem Untergangsstimmung, von den fehlenden Rückstellungen und Überschußbeteiligungen aus der BAYERN-LEBENSVERSICHERUNG ganz zu schweigen.
    .
    Wie ich nun hörte dreht sich das Personalkarussel seit 2000 vehemment nachdem ein gewisser Großkopf dort versuchte das “Rad neu zu erfinden”… und scheiterte…
    .
    An alle “großkopferte” Vorsicht hier hat sich nicht nur die Werbung und das CI geändert… man stapft in erfolglose ALLIANZ-Fußspuren… dieser Weg ist seit Anfang 90 aber “ausgestapft” guckt man sich die Bilanz an so spricht das derzeit Bände…

    Kommentar von Pfiffig — 20. September 2010 @ 14:23

  3. […] Untersuchungen des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) zeigen, dass teilweise […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Autopolicen im Test: Wo Preis und Leistung stimmen | Mein besster Geldtipp — 18. September 2010 @ 06:44

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ruhestand: Wohin mit den Rücklagen?

Einer aktuellen Umfrage der Postbank zufolge haben sich 62 Prozent der deutschen Rentner ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut. Wie legt man diesen Vorrat im Alter am besten an und wie verbraucht man ihn sinnvoll?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

“Kaiser ohne Kleider”: Kritik an Scholz nach geplatzter Fusion

Für Olaf Scholz (SPD) ist es eine mehr als unangenehme Nachricht: Die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank ist geplatzt – ein Projekt, für das sich der Finanzminister ungewöhnlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...