25. Mai 2010, 14:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa fährt 2009 wieder mehr Gewinn ein

Der Kölner Versicherungskonzern Axa Deutschland hat im letzten Geschäftsjahr bei den Beitragseinnahmen erstmals die Zehn-Milliarden-Euro Grenze geknackt. Auch der Konzerngewinn kletterte wieder.

Plus-Taschenrechner-127x150 in Axa fährt 2009 wieder mehr Gewinn einSo stiegen die Einnahmen um 4,5 Prozent von 9,8 Milliarden Euro (2008) auf 10,3 Milliarden Euro (2009). Den Konzerngewinn steigerte das Unternehmen 2009 auf 142 Millionen Euro – nach elf Millionen im Vorjahreszeitraum. Das operative Geschäft (Underlying Earnings) des Konzerns verbesserte sich von 398 Millionen Euro in 2008 auf 446 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Im ersten Quartal 2010 hat Axa Deutschland ihre Einnahmen um insgesamt 4,6 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro (erstes Quartal 2009: 3,17 Milliarden Euro) steigern können.

Die einzelnen Bereiche entwickelten sich in 2009 unterschiedlich: Im Geschäftsfeld Vorsorge erzielte Axa Deutschland mit einem Plus von 9,1 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro den stärksten Zuwachs. Diesen Zuwachs verdankt Axa allerdings vor allem dem Versicherungsgeschäft gegen Einmalbeiträge (plus 89,7 Prozent auf 938 Millionen Euro). Die laufenden Beiträge hingegen gingen um 1,8 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro zurück.

Ein leicht rückläufiges Beitragsvolumen verbuchte der Versicherer im Geschäftsfeld Schaden- und Unfallversicherung, das um 1,1 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro sank. Vor allem der Kfz-Versicherungs-Bereich (minus 2,3 Prozent) sei davon betroffen gewesen, heißt es in der Mitteilung.

Zulegen konnte der Axa-Konzern in der Krankenversicherungssparte. So stiegen die Beitragseinnahmen um fünf Prozent auf 2,2 Milliarden Euro. Das Unternehmen begründete den Zuwachs mit steigendem Neugeschäft (plus 8,5 Prozent) und Beitragsanpassungen. Die Zahl der voll- und zusatzversicherten Personen stieg um 9.620 auf insgesamt 1,44 Millionen.

Axa Deutschland plant nach eigenen Angaben für das laufende Geschäftsjahr „seine Marktposition mindestens halten und das Konzernergebnis nochmals verbessern“ zu wollen. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Neue Kapitalanlagestrategie: SDK setzt auf Immobilien

Die SDK stellt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahrs 2018 vor. Mit einem Überschuss von 116 Millionen Euro ist das Ergebnis der Süddeutschen Krankenversicherung erneut sehr gut.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...