Anzeige
Anzeige
30. April 2010, 18:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenbindung: Telefon verdrängt Versicherungsvertreter

Den Versicherungskunden in Deutschland ist der direkte telefonische Draht zum Versicherer inzwischen wichtiger als der persönliche Kontakt zum Vertreter, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Wollen die Kunden etwa nichts mehr mit dem Außendienst zu tun haben?

Telefon-direkter-draht in Kundenbindung: Telefon verdrängt Versicherungsvertreter

Versicherer greifen die Trendwende hin zum direkten Kontakt über den Innendienst mit zunehmendem Engagement auf und haben ihre Servicequalität dort bereits deutlich verbessern können. Zu diesem Ergebnis kommt die Marktstudie „Servicebarometer Assekuranz 2010“ des Kölner Marktforschungsinstituts You Gov Psychonomics. Das Unternehmen hat 8.000 Privatkunden über das gesamte Kalenderjahr 2009 hin telefonisch zur Servicequalität ihres Versicherers befragt.

Innendienst hält mit steigenden Kundenerwartungen Schritt

Der Service im Innendienst der Assekuranz konnte der Umfrage zufolge mit den beständig steigenden Kundenerwartungen Schritt halten. So sei der richtige Ansprechpartner in der Zentrale inzwischen besser erreichbar als noch im Vorjahr. Das Servicepersonal erfasse die Anliegen der Kunden zudem schneller, gleichzeitig nahm es sich mehr Zeit und hörte besser zu.

Die Betreuung wurde von den Kunden darüber hinaus als schnell und unbürokratisch empfunden. Als weiteren Pluspunkt gaben die Befragten an, dass Zusagen eingehalten werden. Der Innendienst wird inzwischen außerdem immer häufiger dafür gelobt, dass die vermittelten Informationen gut verständlich und vor allem inhaltlich auf die jeweilige persönliche Situation abgestimmt werden.

Seite 2: Wo bleibt der Außendienst? Welche Versicherer behaupten sich?

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

5 Kommentare

  1. ..und es wird wie immer sein..Service Center werden einen kompenten unabhängigen Berater /Makler nicht ersetzen, der das Know – Fachwissen dem Kunden vermittelt und Ihm mit Rat & Tat bei “allen” Belangen zu Seite steht, den ein Service Center ist das es ist : Ein schnelle Ergänzung ! @finanzversuchskaninchen: Wenn Sie C&A tragende dressierte Äffchen bei sich reinlassen, mit lackierten ? Schuhen ,dann erahne ich schon wie Ihre PKV aussieht und Ihre Gesundheit bestimmt gut bei mehmet Glücksel aufgehoben ist..

    Kommentar von Maklerpower — 16. Juni 2010 @ 19:36

  2. dressierte Äffchen mit C&A Anzug, lackiertem Schuh und dem Namen Mehmet GückselMücksel können mich gerne in Zukunft wieder beim Wechsel meiner Vollkranken behilflich sein.

    Kommentar von Finanzversuchskaninchen — 5. Mai 2010 @ 20:58

  3. […] Die Pluspunkte für den Innendienst: schnell, unbürokratisch, gut erreichbar, gut informiert. Der Außendiesnt ist dabei nicht etwa schlechter geworden, vielmehr zeigt das Ergebnis eine Veränderung in der Kundenrelevanz zu den Touchpoints. Ein wichtiges Ergebnis für die interne CRM-Strategie, das Kundenbindungsprogramm und die Planung der optimalen Dialogstruktur für Versicherungskunden. Weitere Details zur Meldung finden Sie hier. […]

    Pingback von Ist das Telefon für die Kundenbindung wichtiger als der persönliche Kontakt? — 5. Mai 2010 @ 09:02

  4. Tja, so ist das halt. Es gibt halt immer mehr Kunden, die den drückenden Verkaufsfiffi nicht bei sich auf dem Sofa haben wollen. Die Kunden werden schon wissen, warum.

    Kommentar von Der Finanzschrauber — 3. Mai 2010 @ 13:34

  5. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Kundenbindung: Telefon verdrängt Versicherungsvertreter: Den Versicherungskunden in Deutschland i… http://bit.ly/d6MSUr … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Kundenbindung: Telefon verdrängt Versicherungsvertreter: Den Versicherungskunden in Deutschland i... ... #versicherung erwähnt -- Topsy.com — 30. April 2010 @ 19:19

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Knapp bei Kasse: So lässt sich bei Versicherungen sparen

Das Auto kommt nicht durch den TÜV, beim Zahnarzt wird ein hoher Betrag fällig für Zahnersatz – und dann steht Weihnachten vor der Tür. Auch bei dem cleversten Sparfüchsen kann es knapp in der Kasse werden. Gerade Versicherungen bieten einiges Sparpotenzial, ohne den Versicherungsschutz zu verlieren, wie eine aktuelle Tippliste der Gothaer zeigt.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot: Deutschlands größtes Infrastrukturproblem

Aus Sicht der deutschen Bevölkerung ist fehlender Wohnraum das aktuell größte Infrastrukturproblem der Bundesrepublik. Nur jeder vierte Deutsche (25 Prozent) bewertet die Verfügbarkeit neuen Wohnraums als ziemlich oder sehr gut.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Künstliche Intelligenz: 5 Trends die 2019 bestimmen

Künstliche Intelligenz (KI) wird auch 2019 eine maßgebliche Rolle spielen. Die IntraFind Software AG ist Spezialist für Enterprise Search und Natural Language Processing; das Unternehmen bietet Produkte für die unternehmensweite Suche sowie Textanalyse an, die auch auf KI und modernsten Machine-Learning-Verfahren basieren. Welche fünf KI-Trends das kommende Jahr besonders prägen werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...