27. September 2010, 13:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer D.A.S.-Rechtschutztarif bietet mehr Mediation

Mit dem neuen Rechtsschutz-Tarif ab Oktober 2010 erweitert die D.A.S. Rechtsschutz-Versicherung aus der Ergo-Versicherungsgruppe ihre Leistungen. So wird unter anderem das Mediations-Angebot im privaten Bereich weiter ausgebaut.

Beratung-Kunden-127x150 in Neuer D.A.S.-Rechtschutztarif bietet mehr MediationZum Oktober 2010 weitet die D.A.S. Rechtsschutz-Versicherung das Mediations-Angebot im privaten Bereich ihrer Kunden deutlich aus: Mediationsverfahren können in Zukunft auch in Rechtsgebieten durchgeführt werden, die bislang gar nicht oder nur in Teilen versicherbar waren (zum Beispiel Familien- und Erbrecht, Baurecht). Es gelten keinerlei Risikoausschlüsse mehr. Ein Mediationsverfahren kann – für einen Streitfall der nach Vertragsabschluss eingetreten ist – direkt in Anspruch genommen werden, ohne die bei Rechtsschutzversicherungen sonst übliche Wartezeit von drei Monaten.

Bereits seit 2005 gehört die Mediation als außergerichtliches Streitbeilegungsverfahren zum Angebot der D.A.S. Bislang wurden rund 2600 Mediationen initiiert – vor allem in den Bereichen Immobilien-, Vertrags- und Arbeitsrecht. Damit ist der Versicherer eigenen Angaben zufolge der größte Anbieter privater Mediation in Deutschland. “Die Erfolgsquote spricht für das Verfahren: Von den durchgeführten Mediationen sind rund 74 Prozent erfolgreich”, sagt D.A.S.-Vorstandssprecher Rainer Tögel. Bei einer gescheiterten Mediation bleibt dem Versicherungsnehmer immer noch die Möglichkeit, über die klassische Rechtsschutzdeckung die Hilfe eines Anwalts in Anspruch zu nehmen.

Darüber hinaus erweitert die D.A.S. ihre Produkte um weitere Merkmale und bietet neue Rechtsdienstleistungen an: So wird das Produktangebot für Gewerbekunden im Oktober um den Web-Check ergänzt. Spezialisierte Anwälte überprüfen die Internetseiten von Gewerbekunden auf rechtliche Fallstricke. Kritische Bereiche sind neben dem Impressum zum Beispiel auch Verlinkungen auf fremde Seiten, Datenschutz, die Beachtung des Gleichstellungsgesetzes und – etwa wenn Shops eingebunden sind – Angaben zu Widerruf und Rückgaberechten.

Neu ist zudem die Kostenübernahme für die Beratung zur Erstellung eines Testaments, die allen Kunden ab Oktober zur Verfügung steht. Benötigt der Versicherungsnehmer juristische Hilfe bei der Erstellung eines Testaments, vermittelt die D.A.S. einen geeigneten Rechtsanwalt oder Notar und übernimmt die entstehenden Kosten.

Neben dem Beratungs-Rechtsschutz für Vorsorgeverfügung und der telefonischen Rechtsberatung sind auch neue Rechtsdienstleistungen Bestandteile der D.A.S. Produkte.

Eine weitere Besonderheit des neuen Tarifs: Streitigkeiten im Zusammenhang mit einer Photovoltaikanlage auf einem selbst bewohnten Ein- oder Zweifamilienhaus sind ab sofort mitversichert. Da Betreiber einer Photovoltaikanlage gewerbesteuerpflichtig sind und Einnahmen daraus demzufolge aus einer selbstständigen Tätigkeit erzielt werden, waren Streitigkeiten rund um den Betrieb bislang nicht im Versicherungsumfang enthalten. Die D.A.S. schließt diese Versicherungslücke nun mit dem neuen Tarif. Versichert sind zum Beispiel Streitigkeiten rund um die Anschaffung, den Betrieb und die Errichtung der Anlage. (te)

Foto: Shutterstock

3 Kommentare

  1. […] http://www.cash-online.de/versicherungen/2010/neuer-d-a-s-rechtschutztarif-bietet-mehr-mediation/358… Mit dem neuen Rechtsschutz -Tarif ab Oktober 2010 erweitert die D.A.S. Rechtsschutz-Versicherung aus der Ergo-Versicherungsgruppe ihre Leistungen. So wird unter anderem das Mediations-Angebot im privaten Bereich weiter ausgebaut. … […]

    Pingback von Eine private Rechtsschutzversicherung abschließen | RSS Verzeichnis — 28. September 2010 @ 19:19

  2. Bei diesem neuen Angebot sieht man schon sehr deutlich, dass es sich bei der DAS um den Marktführer handelt.

    Kommentar von Josef Pfeiffer — 28. September 2010 @ 18:05

  3. […] aus der Ergo-Versicherungsgruppe ihre Leistungen. So wird unter anderem […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Neuer D.A.S.-Rechtschutztarif bietet mehr Mediation | Mein besster Geldtipp — 27. September 2010 @ 15:06

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ruhestand: Wohin mit den Rücklagen?

Einer aktuellen Umfrage der Postbank zufolge haben sich 62 Prozent der deutschen Rentner ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut. Wie legt man diesen Vorrat im Alter am besten an und wie verbraucht man ihn sinnvoll?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

“Kaiser ohne Kleider”: Kritik an Scholz nach geplatzter Fusion

Für Olaf Scholz (SPD) ist es eine mehr als unangenehme Nachricht: Die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank ist geplatzt – ein Projekt, für das sich der Finanzminister ungewöhnlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...