Anzeige
8. März 2010, 17:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV: Abschlussbereitschaft “explodiert”

Die Anbieter auf dem deutschen Versicherungsmarkt kämpfen weiter mit den Folgen der Wirtschaftskrise. Die Nachfrage stabilisiert sich zwar, liegt aber weiter deutlich unter Vorkrisenniveau, wie der „Assekuranz Absatzpotenzial-Index“ zeigt. Allerdings haben die Marktforscher von You Gov Psychonomics attraktive Absatzchancen für private Krankenversicherungen (PKV) ausgemacht.

Explosion-127x150 in PKV: Abschlussbereitschaft explodiertInsgesamt planen zum Jahresauftakt 6,4 Prozent aller Versicherungskunden einen Abschluss beziehungsweise einen Wechsel innerhalb der kommenden Monate. Umgerechnet auf den Gesamtmarkt entspricht dies einem Neuabschlusspotenzial von 3,4 Millionen Verträgen im ersten Quartal 2010. Das Ergebnis markiert einen leichten Anstieg gegenüber dem ersten Quartal 2009 (3,2 Millionen). Im Schlussquartal 2009 lag die Wechsel- beziehungsweise Abschlussbereitschaft mit 3,7 Millionen allerdings etwas höher.

Aktuell befindet sich der Analyse zufolge vor allem die Nachfrage nach Kranken- und Pflegetarifen stark im Aufwind. Wegen der Beschränkungen der gesetzlichen Gesundheitsvorsorge sowie der anhaltenden Diskussionen um Zusatzbeiträge denken insbesondere jüngere Versicherungskunden immer häufiger über den Abschluss von Krankenvoll- sowie Kranken- und Pflegezusatzversicherungen nach. Die generelle spartenspezifische Abschlussbereitschaft sei binnen eines Jahres “explosionsartig” von zwei auf aktuell sechs Prozent gestiegen. Das konkrete Abschlusspotenzial liege damit bei rund einer Million neuer Policen, so Psychonomics.

Dagegen hält sich das Interesse nach Produkten in der Sparte Altersvorsorge weiter in überschaubaren Grenzen. Das konkrete Abschlusspotenzial für das erste Quartal 2010 beträgt rund 300.000 Vorsorgeverträge. Gegenüber dem Vorquartal sind diese Zahlen unverändert, gegenüber den ersten Quartal 2009 ist ein Anstieg von 200.000 auf 300.000 potenzielle Neuverträge zu verzeichnen.

Zur Ermittlung der Indexwerte befragt Psychonomics seit 2007 regelmäßig 1.500 private Versicherungskunden ab 18 Jahren. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...