Anzeige
26. März 2010, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Post vom Versicherer: Kunden verstehen nur Bahnhof

Die Versicherer kommunizieren offenbar am Kunden vorbei: Zwei Drittel der Versicherungskunden haben Probleme, die Post ihrer Dienstleister zu verstehen und beklagen sich über das „Fachchinesisch“. Zugleich fühlt sich nur jeder dritte Kunde von den Briefen und den schriftlichen Unterlagen seines Dienstleisters persönlich angesprochen.

Frage-127x150 in Post vom Versicherer: Kunden verstehen nur BahnhofDas ist das Ergebnis einer Befragung von 8.500 Kunden, die zur Kundenorientierung von Dienstleistern verschiedener Branchen befragt wurden. Durchgeführt wurde die Befragung im Rahmen des Wettbewerbs „Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister“, der 2010 zum fünften Mal von Steria Mummert Consulting, der Universität St. Gallen, Handelsblatt und ServiceRating durchgeführt wurde.

Zudem lasse der Informationsgehalt der schriftlichen Unterlagen aus Sicht vieler Kunden zu wünschen übrig. Im Vergleich zu anderer Branchen wie Energieversorgung oder Telekommunikation schneiden die Versicherer noch ganz ordentlich ab. So bewerten 37 Prozent den Informationsgehalt der Briefe als gut. Bei den Banken sind es 41 Prozent, bei den Krankenkassen 53 Prozent.

Ein weiteres Ergebnis: An der Komplexität der Inhalte könne es nicht liegen, heißt es in der Mitteilung. Die Krankenkassen würden zeigen, dass auch bei schwierigen Inhalten auf „Fachchinesisch“ verzichtet werden könne. Immerhin versteht der Umfrage zufolge mehr als die Hälfte der Kunden (54 Prozent) die Briefe der gesetzlichen Versicherer. (ks)

Schriftliche-Kommunikation in Post vom Versicherer: Kunden verstehen nur Bahnhof

Foto: Shutterstock; Grafik: Steria Mummert

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Post vom Versicherer: Kunden verstehen nur Bahnhof: Die Versicherer kommunizieren offenbar am Kun… http://bit.ly/91I2nT … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Post vom Versicherer: Kunden verstehen nur Bahnhof - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 26. März 2010 @ 19:16

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeden vierten Tag ein neues Fintech

Die Fintech-Szene in Deutschland wächst weiter – und sammelt so viel Risikokapital ein wie noch nie. 793 Startups aus dem Finanzbereich gibt es aktuell. Mit 778 Millionen Euro haben sie in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 bereits mehr Venture Capital eingesammelt als im gesamten Jahr 2017 mit 713 Millionen Euro. Und das Tempo der Neugründungen hält weiter an, bestätigt eine Fintech-Studie von Comdirect.

mehr ...

Immobilien

Trendwende oder nur ein Ausreißer? Darlehenshöhe wieder rückläufig

Die Nachfrage nach Baufinanzierungen ist anhaltend hoch. Nach den Ergebnissen des Dr. Klein Trendindikators ist die durchschnittliche Kredithöhe im Monat September leicht gesunken. Die Standardrate für ein Darlehen erreichte den niedrigsten Wert seit März 2017. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, kommentiert die Ergebnisse.

mehr ...

Investmentfonds

Zweijährige US-Staatsanleihen erreichen Zehnjahres-Hoch

US-Anleihen haben diese Woche ein neues Rendite-Hoch erreicht. Das hat mindestens zwei Ursachen. Damit gibt es für US-Anleger wieder eine sichere Alternative zu den Aktienmärkten, die kein Verzicht auf Renditen bedeutet. Für deutsche Anleger sind US-Anleihen aber keine lohnende Anlage.

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

Warum das “Bitcoin-Urteil” so bedeutsam ist

In einem aktuellen Urteil des Kammergerichts Berlin zum Bitcoinhandel  werden der Finanzaufsicht BaFin Grenzen aufgezeigt. Für den AfW hat das Urteil noch in einem ganz anderen Zusammenhang Relevanz.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...