17. November 2010, 17:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rechtsschutz-Policen: Sanfter Streit im Trend

Die Rechtsschutzversicherung wandelt sich vom reinen Finanzierer der Prozesskosten zum Dienstleister und Konfliktmanager, der Streit vor Gericht  vermeiden hilft. Im großen Marktbericht gibt Cash. einen Überblick über die neuesten Entwicklungen der Sparte.

Justizia-gericht-richter-bgh in Rechtsschutz-Policen: Sanfter Streit im Trend

Text: Detlef Pohl

Advocard, und der Anwalt hilft sofort“, brachte es einst Schauspieler Manfred Krug in der Fernsehwerbung auf den Punkt. Offenbar mit Erfolg, denn 43 Prozent der deutschen Haushalte leisten sich eine Rechtsschutzversicherung. Das böse Erwachen kommt vielen womöglich erst, wenn der flotte Werbespruch den Test in der Praxis bestehen muss. Denn eine Rechtsschutz-Police gegen sämtliche Risiken gerichtlicher Auseinandersetzungen gibt es nicht.

Rechtsschutzversicherer leben von der unbestimmten Angst vieler Leute vor Streitigkeiten, die erst bei Gericht entschieden werden. Das Prozessrisiko ist vor allem ein Kostenrisiko, denn der Verlierer muss zumeist alle Kosten tragen. Die Rechtsschutzversicherung ist also in erster Linie eine Kostenversicherung.

Nur telefonische Erstberatung

Gezahlt wird jedoch längst nicht in allen Fällen. Schutz im Bereich des Mietrechts und Arbeitsrechts muss in der Regel gesondert zum Standardvertrag vereinbart werden. In vielen Bereichen gibt es überhaupt keinen Versicherungsschutz, etwa bei Bauvorhaben. Seit einigen Jahren kommt durch Gerichte jedoch Bewegung in den Bereich der sogenannten Risikoausschlüsse. Die Versicherer müssen auf Druck der Gerichte den Schutz ausweiten.

Kehrseite der kundenfreundlichen Justiz: Die Versicherer haben neu kalkuliert und die Policen-Preise mehrfach erhöht sowie ihre Bestände nach Prozesshanseln durchforstet. Zwar ist die Sparte mit rund 900 Millionen Euro Gewinn pro Jahr eine der einträglichs­ten überhaupt, doch werden die Bilanzen immer wieder wegen steigender Leistungen verhagelt.

So verbietet das Rechtsdienstleis­tungsgesetz von 2008 den Gesellschaften weiterhin, ihren Kunden eine eigene Rechtsberatung zu offerieren. Lediglich telefonische Erstberatung wurde erlaubt. Ein anderes Gesetz verbietet weitgehend die Vereinbarung von Erfolgshonoraren und Honoraren unterhalb der Gebührentabellen. Aus solchen Gründen müssen die Rechtsschutzversicherer immer wieder die Beiträge erhöhen. Folge: Mancher Bundesbürger wird sich den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung zweimal überlegen.

Seite 2: Deutsche holen Rat in der Familie

Zum Tarif-Vergleich von Morgen & Morgen geht es hier

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BRSG: Wie der Vertrieb seine Rolle stärker nutzen kann

Seit über einem Jahr setzt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) Anreize für den Vertrieb, das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) zu forcieren. Doch wie ist es um die Ausrichtung des Vertriebs bestellt? Ein Kommentar von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb bei Swiss Life Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...