9. September 2010, 10:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Signal Iduna optimiert Sachversicherungen

Die Signal Iduna Gruppe, Dortmund/Hamburg, hat eine neue Produktgeneration in der Sach-/Haftpflichtversicherung herausgebracht. Neben erhöhten Versicherungssummen sowie Leistungserweiterungen sollen die neuen Tarife einen Bündel- und Treuenachlass enthalten. Dieser richte sich nach Dauer sowie Anzahl der abgeschlossenen Verträge und betrage in der Spitze 40 Prozent, teilt der Versicherer mit.

Sachversicherung-hausrat-haftpflicht-127x150 in Signal Iduna optimiert SachversicherungenIn der Haftpflichtversicherung, die in den Tarif-Varianten „Optimal“ und „Exklusiv“ erhältlich ist, beträgt die Versicherungssumme in der Version „Exklusiv“ laut Signal Iduna künftig 15 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden. Dazu seien in dieser Variante auch Schäden durch deliktunfähige Personen bis zu 5.000 Euro mitversichert, so das Unternehmen.

Zudem sollen Schäden infolge des Verlusts fremder Schlüssel oder Codekarten in Zukunft bis zu 50.000 Euro abgedeckt werden. Dabei sei es egal, ob es sich um privat oder beruflich genutzte Schlüssel handelt, betont der Versicherer. Geliehene, gemietete oder gepachtete Dinge sind ab sofort bis zu 5.000 Euro versichert.

Auch die ebenfalls in den Varianten „Optimal“ und „Exklusiv“ verfügbare Hausratsversicherung wurde optimiert. So will die Signal Iduna künftig auf eine exakte Wertermittlung verzichten und darauf vertrauen, dass Versicherte die korrekte Quadratmeterzahl des versicherten Wohnraums mitteilen, um den gesamten Hausrat mit seinem Wiederbeschaffungswert zu versichern. Dabei soll es keine Höchstentschädigungsgrenzen geben.

Außerdem seien im Diebstahlpaket der Variante „Exklusiv“ nun auch Vermögensverluste in Folge von „Phishing“ beim Online-Banking sowie von Trickdiebstahl innerhalb der Wohnung bis zu 1.000 Euro mitversichert. Ohne zeitliche Begrenzung gelte der Versicherungsschutz jetzt zudem weltweit für Hausrat etwa in Zweitwohnsitzen, Wochenend- und Ferienhäusern oder in Wohnwagen und –mobilen. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Ob die Zinszusatzreserve dann langfristig ausreicht, kann sehr unterschiedlich sein”

Die Lebensversicherer steuern auf eine neue Talsohle niedriger Zinsen zu. Dies meldet die Deutsche Presse Agentur (dpa) heute morgen. Cash.Online fragt nach, Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertungen bei Assekurata, antwortet.

mehr ...

Immobilien

Mietkauf: DIW fordert Politik zum Handeln auf

In die Diskussion um den angespannten Wohnungsmarkt hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung ein staatlich gefördertes Mietkauf-Modell eingebracht, von dem vor allem einkommensschwache Familien profitieren sollen. Was nun geplant werden soll.

mehr ...

Investmentfonds

Libra: Zentralbanken legen Facebook Forderungskatalog vor

Facebook muss nach Einschätzung von Zentralbanken und Weltwährungsfonds vor einer möglichen Einführung seiner Digitalwährung Libra noch viele Fragen klären. Was im nun durch die G7 Zentralbanken überreichten Forderungskatalog steht.

mehr ...

Berater

Fehlende Trennschärfe im Verbraucherschutz

Verbraucherschützer sind auf das Thema fixiert und einmal mehr warnte der „Marktwächter Finanzen“ letzte Woche vor Praktiken im „Grauen Kapitalmarkt“. Doch der war diesmal überhaupt nicht gemeint. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Familien: Chance auf Eigenheim durch Mietkauf

Mietkaufmodell könnte mehr Menschen den Erwerb einer Immobilie und damit den Aufbau von Vermögen erlauben. Monatliche Zahlungen würden sich Berechnungen zufolge im Rahmen aktueller Mieten bewegen.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...