9. September 2010, 10:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Signal Iduna optimiert Sachversicherungen

Die Signal Iduna Gruppe, Dortmund/Hamburg, hat eine neue Produktgeneration in der Sach-/Haftpflichtversicherung herausgebracht. Neben erhöhten Versicherungssummen sowie Leistungserweiterungen sollen die neuen Tarife einen Bündel- und Treuenachlass enthalten. Dieser richte sich nach Dauer sowie Anzahl der abgeschlossenen Verträge und betrage in der Spitze 40 Prozent, teilt der Versicherer mit.

Sachversicherung-hausrat-haftpflicht-127x150 in Signal Iduna optimiert SachversicherungenIn der Haftpflichtversicherung, die in den Tarif-Varianten „Optimal“ und „Exklusiv“ erhältlich ist, beträgt die Versicherungssumme in der Version „Exklusiv“ laut Signal Iduna künftig 15 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden. Dazu seien in dieser Variante auch Schäden durch deliktunfähige Personen bis zu 5.000 Euro mitversichert, so das Unternehmen.

Zudem sollen Schäden infolge des Verlusts fremder Schlüssel oder Codekarten in Zukunft bis zu 50.000 Euro abgedeckt werden. Dabei sei es egal, ob es sich um privat oder beruflich genutzte Schlüssel handelt, betont der Versicherer. Geliehene, gemietete oder gepachtete Dinge sind ab sofort bis zu 5.000 Euro versichert.

Auch die ebenfalls in den Varianten „Optimal“ und „Exklusiv“ verfügbare Hausratsversicherung wurde optimiert. So will die Signal Iduna künftig auf eine exakte Wertermittlung verzichten und darauf vertrauen, dass Versicherte die korrekte Quadratmeterzahl des versicherten Wohnraums mitteilen, um den gesamten Hausrat mit seinem Wiederbeschaffungswert zu versichern. Dabei soll es keine Höchstentschädigungsgrenzen geben.

Außerdem seien im Diebstahlpaket der Variante „Exklusiv“ nun auch Vermögensverluste in Folge von „Phishing“ beim Online-Banking sowie von Trickdiebstahl innerhalb der Wohnung bis zu 1.000 Euro mitversichert. Ohne zeitliche Begrenzung gelte der Versicherungsschutz jetzt zudem weltweit für Hausrat etwa in Zweitwohnsitzen, Wochenend- und Ferienhäusern oder in Wohnwagen und –mobilen. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz: Dental-Zusatzversicherungen ohne Wartezeit überzeugen im Vertrieb

Die zum 1. Januar 2020 eingeführten Allianz Dental-Zusatztarife ohne Wartezeiten kommen beim Vertrieb und Kunden gut an. Das zeigen die Halbjahreszahlen, die die Allianz Private Krankenversicherungen jetzt veröffentlicht hat.

mehr ...

Immobilien

Urteil: Hausverkäufer haftet nicht für investierte Kosten von Kaufinteressenten

Kaufinteressenten, die bereits vor Abschluss eines notariellen Kaufvertrags Ausgaben tätigen, um den Wert der Immobilie zu prüfen, tun dies auf eigenes Risiko. Sie bekommen die Kosten beim Scheitern der Kaufverhandlungen im Normalfall nicht vom Eigentümer ersetzt. Die W&W-Tochter Wüstenrot Immobilien weist auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf (24 U 21/19) hin.

mehr ...

Investmentfonds

Was das Gold-Silber-Ratio zurzeit wirklich aussagt

Einer der interessantesten Indikatoren für Rohstoff-Investoren hat im bisherigen Jahresverlauf eine bemerkenswerte Entwicklung gezeigt. Was bei seiner Bewertung zu berücksichtigen ist, erklärt Investing.com-Analyst Robert Zach.

mehr ...

Berater

Vermittler erwarten Rückgang des Provisionsumsatzes um 14 Prozent

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung hat Ende Juni eine zweite “Corona-Umfrage” durchgeführt, an der 461 Mitglieder teilgenommen haben. Das Ergebnis: Offenbar werden die Makler wieder optimistischer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds besorgt sich fünf Millionen Euro am Kapitalmarkt

Der Asset Manager Lloyd Fonds AG hat heute die Wandelschuldverschreibung 2020/24 im Nennbetrag von fünf Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Die Emission stieß insbesondere bei den neuen Investoren auf positive Resonanz.

mehr ...

Recht

“Mein Name ist Hufeld”: BaFin warnt vor Fake-Anrufen und -E-Mails

In Deutschland und der Schweiz gibt es einen besonders dreisten Fall des so genannten Enkel-Tricks.  So geben sich Cyber-Betrüger als Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder seine Pressesprecherin aus. Die BaFin warnt deutlich vor falschen Anrufen und Fake-E-Mails.

mehr ...