Anzeige
10. Februar 2010, 14:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frauen sind in Geldfragen nicht selbstbewusst genug

Geht es um das Thema Geld fehlt es Frauen offenbar an Selbstbewusstsein. Einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Hanse Merkur Versicherungsgruppe zufolge glauben 21 Prozent des weiblichen Geschlechts, dass ihr Partner besser über private Altersvorsorge Bescheid weiß, als sie selbst.

Frau-mit-Sparschwein-127x150 in Frauen sind in Geldfragen nicht selbstbewusst genugDas Fatale: Jeder vierten Frau ist der Umstand sogar bewusst und denkt, dass sie sich mehr mit dem Thema Altersvorsorge auseinandersetzen muss. Männer hingegen behaupten, sie befassten sich bereits genug mit dem Thema. Nur jeder sechste sagt, er sollte eigentlich mehr tun.

Was bringt Frauen dann dazu, sich nicht intensiver um das Thema zu kümmern? Der Studie zufolge geben zwei Drittel der befragten Frauen an, sie verfügten nicht über genügend finanzielle Mittel, bei den Männern sind es 50 Prozent.

“Geringeres Einkommen und mangelndes Selbstbewusstsein in Finanzfragen sind eine fatale Mischung, die Frauen geradewegs in die Versorgungslücke treiben”, sagt Petra Bock, Finanzcoach, die sich im Auftrag des Versicherers mit dem Thema Altersvorsorge beschäftigt.

Frauen müssten sich früher mit dem Thema auseinandersetzen, sich genauer informieren und ihr Geld besser anlegen, so Bock weiter.

Ein weiteres Ergebnis: Während bei über 56-Jährigen noch am häufigsten der Vater für Geldangelegenheiten zuständig war, sagen junge Erwachsene heute, ihre Mutter habe diese Funktion übernommen.

Für die Studie wurden knapp über 1.000 Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren im November und Dezember letzten Jahres befragt. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

2 Kommentare

  1. Der Bedarf an höherer, bzw. längerer Rente im Alter ist für Frauen größer als für Männer (Lebenserwartung, Lebensvorstellung, frauenspezifisches Lebensgefühl).
    Gefühl: Welches Gefühl haben Frauen, die sich mit Geld beschäftigen?Überhaupt daran zu denken, sich mit Geld beschäftigen zu wollen, beschäftigen zu müssen? Welche Auslöser tragen dazu bei, sich mit Geld zu beschäftigen. Vor allem beschäftigen zu müssen? Scheidung, Alleinerziehende Mutter- Verantwortung alleine tragen, Selbständigkeit, Karriere, Sparen fürs Alter, Wünsche erfüllen ab 60, 65, 70…
    Eigenverantwortlich regelt Frau als eigenständig denkendes weibliches Wesen tagtäglich das Umgehen mit Geld, den Einkauf des täglichen Lebens, die Geschenke, Reisen, Kindervorsorge, finanzielle Planungen aller Art. Und darüber hinaus vergisst sie, die eigenständige Frau, für sich selber vorzusorgen? Obwohl SIE täglich Geld in die Hand nimmt.
    Für mich ein sehr umfangreiches Thema!

    Kommentar von Elvira Bigl — 17. Februar 2010 @ 13:13

  2. Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by PKVLeadsTicker: Studie: Frauen sind in Geldfragen nicht selbstbewusst genug http://ow.ly/15SkI

    Trackback von uberVU - social comments — 10. Februar 2010 @ 15:30

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...