25. März 2010, 12:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Loyalität deutscher Versicherungskunden rückläufig – Internetvertrieb immer wichtiger

Mehr als zwei Drittel der deutschen Versicherungskunden können sich einen Wechsel ihres Anbieters innerhalb der nächsten zwölf Monate vorstellen. Damit ist Deutschland bei der Kundenloyalität das Schlusslicht, wie eine globale Studie des Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleisters Accenture zeigt. Darüber hinaus gewinnt der Online-Vertriebsweg immer mehr an Bedeutung.

Daumen-nach-unten-127x150 in Loyalität deutscher Versicherungskunden rückläufig – Internetvertrieb immer wichtigerFür die Accenture-Studie wurden im Zeitraum Dezember 2009 bis Januar 2010 mehr als 3.500 Versicherungskunden in Brasilien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien befragt. 56 Prozent der befragten Kunden in Deutschland ziehen bei der Erneuerung ihrer Versicherungsverhältnisse oder dem Erwerb neuer Versicherungsdienstleistungen einen Wechsel des Anbieters in Erwägung. Dies ist der zweithöchste Wert innerhalb der global befragten Kundengruppen aus sechs Nationen. 15 Prozent der Deutschen sind zudem sogar sicher, mit ihrem bestehenden Anbieter innerhalb der nächsten zwölf Monate kein Neugeschäft einzugehen. Dies ist der höchste Wert innerhalb der betrachteten Kundengruppen.

Entscheidend: Geschwindigkeit, Transparenz, Preise

Als Treiber des Anbieterwechsels wurden in der Befragung in erster Linie eine Verbesserung der Geschwindigkeit von Problemlösungen und die Transparenz von Preisen und Gebühren angegeben. Dies zeichnet sich auch in der Struktur der Vertriebswege für Versicherungsprodukte ab. Zwar spielen in Deutschland wie in keinem anderen Land nach wie vor Versicherungsagenten eine herausragende Rolle, zukünftig wird jedoch für die deutschen Kunden vor allem das Internet beim Abschluss von Versicherungen einen größeren Stellenwert einnehmen. So planen 46 Prozent (plus 16 Prozent) der Befragten in den nächsten zwölf Monaten einen Vertragsabschluss über entsprechende Internetseiten der Versicherer oder freier Vermittler.

Weiter lesen: 1 2 3

2 Kommentare

  1. Halo, Torste,

    wen es so ist, so möchte ich am Montag von Dir dahingehend unterstützt werden, einer richtig funktionierende business.agentur näher zu kommen. Ich lese mails sehr häufig, aber über meine Seite kommt letztens nichts rein. Das sollte besser werden, wenn das die Zukunft sein soll. Jola

    Kommentar von Torsten Lunge — 26. März 2010 @ 18:13

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster, Cash.-Magazin und Mark Förster, Cordula Schweizer erwähnt. Cordula Schweizer sagte: RT @cashmagazin: Studie: Loyalität deutscher Versicherungskunden rückläufig – Internetvertrieb immer wichtiger http://bit.ly/dw5n9O […]

    Pingback von Tweets die Studie: Loyalität deutscher Versicherungskunden rückläufig – Internetvertrieb immer wichtiger - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 25. März 2010 @ 18:48

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Auf Krawall gebürstet: Wo sich Deutschland zofft

Ein Viertel der Nation ist in Streitigkeiten verwickelt. „Deutschlands großer Streitatlas 2019“ belegt mit Zahlen und Fakten, wie in der Bundesrepublik gestritten wird. Die groß angelegte Studie, die Generali Deutschland auf Basis der Daten ihres Rechtsschutzversicherers Advocard alle zwei Jahre durchführt, zeigt spannende Einblicke in die deutsche Streitkultur.

mehr ...

Immobilien

Kommen in 2020 Minuszinsen in der Baufinanzierung?

Die staatliche KfW-Bank sorgte vergangene Woche für Aufregung: Sie will ab 2020 Förderkredite mit Negativzinsen auf den Markt bringen. Was das genau bedeutet und ob diese Minuszinsen auch bei Baufinanzierern ankommen, kommentiert Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender der Dr. Klein Privatkunden AG.

mehr ...

Investmentfonds

Achtung Sektorrotation: Zykliker im Kommen

Der DAX etablierte sich zuletzt wieder jenseits der 13.000 Punktemarke und ein freundlicher Jahresausklang liegt im Bereich des Möglichen. Der Investitionsstau vieler Anleger scheint sich zu lösen. Grund sind u.a. die wieder expansiveren Notenbanken. Insbesondere Qualitätsaktien aus zyklischen Branchen bauen ihre signifikante Unterbewertung ab und sollten im Sinne einer ausgewogenen Portfolioaufstellung nunmehr wieder verstärkt in den Blick des wertorientierten Investors rücken. Kolumne von Markus Merkel von der Steinbeis & Häcker Vermögensverwaltung Gmbh in München.

mehr ...

Berater

Razzia gegen “Hawala-Banking”: 22 Millionen Euro sichergestellt

Der mutmaßliche Kopf des illegalen “Hawala”-Bankings, das mit einer bundesweiten Großrazzia zerschlagen wurde, ist der Düsseldorfer Besitzer einer Juwelierkette. In seinen Juwelierfilialen unter anderem in Duisburg sowie in Pfandhäusern in Berlin sollen die illegalen Geldtransfers betrieben worden sein.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Lebensmitteleinzelhandel kaum durch Onlinehandel beeinflusst”

Die auf Handelsimmobilien spezialisierte Redos Gruppe aus Hamburg hat mit Union Investment den offenen Spezial-AIF „Redos Einzelhandel Deutschland III“ aufgelegt. Das Zielvolumen, das bei professionellen Investoren eingesammelt werden soll, ist beachtlich. 

mehr ...

Recht

2,0 Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...