Anzeige
Anzeige
30. August 2010, 12:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verfahren eingestellt: Impuls-Vorstände zahlen

Das Strafverfahren gegen den Gersthofener PKV-Spezialvertrieb Impuls wegen Beschäftigung von Scheinselbständigen ist eingestellt worden. Medienberichten zufolge hat die Staatsanwaltschaft Augsburg gegen drei Vorstände des Unternehmens eine Geldbuße von zusammen 175.000 Euro verhängt. Allerdings könnte auf Impuls noch eine weitere Strafzahlung zukommen.

Justice-127x150 in Verfahren eingestellt: Impuls-Vorstände zahlenLaut einem Bericht des „Versicherungsjournals“ wurde beim Landgericht Augsburg eine Verbandsgeldbuße in Höhe von 700.000 Euro gegen den Versicherungsmakler beantragt.

Die persönlichen Geldstrafen der drei Vorstände, zu denen neben Unternehmensgründer Herbert Nißel noch Klaus B. Wolf und Jürgen Oberhofer zählen, wurden bereits beglichen, hatte die „Augsburger Allgemeine Zeitung“ zuvor gemeldet.

Impuls war im Herbst 2008 ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Im März 2009 wurde die Firmenzentrale des Unternehmens durchsucht. Der Finanzdienstleister soll rund 80 sogenannte Service-Manager fälschlicherweise als Selbständige geführt haben und so Sozialabgaben von rund zwei Millionen Euro gespart haben, berichtet die Augsburger Allgemeine.

Nach der Razzia hatten die Vorstände allerdings zügig mit Selbstanzeigen reagiert und sich gegenüber den Ermittlern kooperativ gezeigt. Im Dezember 2009 betonte Impuls gegenüber cash-online, der Vorstand sei sehr daran interessiert, dass die in Frage stehenden Sachverhalte aufgeklärt werden und arbeite deshalb eng mit den beteiligten Behörden zusammen. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

3 Kommentare

  1. Das ist doch ein guter Kurs.
    Für 2 Mio. eingesparte Sozialabgaben nur 175 TEUR bezahlen. Da soll man noch mal sagen, dass unsere Rechtsauffassung irgenwie schief wäre.

    Kommentar von Mister Mind — 1. September 2010 @ 13:04

  2. Hochmut kommt vor dem Fall.
    Vor vielen Jahren hat IMPULSE noch mit echten Maklern zusammengearbeitet, wie so viele in der Branche. Plötzlich wurden die Verträge einseitig gekündigt und man bekam einen neuen Vertrag, in dem man sich verpflichten mußte, ausschließlich nur für Impulse zu arbeiten und auch dort das Geschäft einzureichen. Warnende Hinweise wurden seitens der Damen und Herren am Telefon abgebügelt, der Vorstand wisse schon was er tut.
    Ich denke, jetzt weiß er es richtig!

    Kommentar von Der weise Hai — 31. August 2010 @ 14:25

  3. […] Verfahren eingestellt: Impuls-Vorstände zahlen – Cash. Online … […]

    Pingback von Study Center & Community » Blog Archive » Paramedic – China CRI-1001-Tester – Tester CRI — 30. August 2010 @ 21:57

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...