Anzeige
Anzeige
30. August 2010, 12:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verfahren eingestellt: Impuls-Vorstände zahlen

Das Strafverfahren gegen den Gersthofener PKV-Spezialvertrieb Impuls wegen Beschäftigung von Scheinselbständigen ist eingestellt worden. Medienberichten zufolge hat die Staatsanwaltschaft Augsburg gegen drei Vorstände des Unternehmens eine Geldbuße von zusammen 175.000 Euro verhängt. Allerdings könnte auf Impuls noch eine weitere Strafzahlung zukommen.

Justice-127x150 in Verfahren eingestellt: Impuls-Vorstände zahlenLaut einem Bericht des „Versicherungsjournals“ wurde beim Landgericht Augsburg eine Verbandsgeldbuße in Höhe von 700.000 Euro gegen den Versicherungsmakler beantragt.

Die persönlichen Geldstrafen der drei Vorstände, zu denen neben Unternehmensgründer Herbert Nißel noch Klaus B. Wolf und Jürgen Oberhofer zählen, wurden bereits beglichen, hatte die „Augsburger Allgemeine Zeitung“ zuvor gemeldet.

Impuls war im Herbst 2008 ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Im März 2009 wurde die Firmenzentrale des Unternehmens durchsucht. Der Finanzdienstleister soll rund 80 sogenannte Service-Manager fälschlicherweise als Selbständige geführt haben und so Sozialabgaben von rund zwei Millionen Euro gespart haben, berichtet die Augsburger Allgemeine.

Nach der Razzia hatten die Vorstände allerdings zügig mit Selbstanzeigen reagiert und sich gegenüber den Ermittlern kooperativ gezeigt. Im Dezember 2009 betonte Impuls gegenüber cash-online, der Vorstand sei sehr daran interessiert, dass die in Frage stehenden Sachverhalte aufgeklärt werden und arbeite deshalb eng mit den beteiligten Behörden zusammen. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

3 Kommentare

  1. Das ist doch ein guter Kurs.
    Für 2 Mio. eingesparte Sozialabgaben nur 175 TEUR bezahlen. Da soll man noch mal sagen, dass unsere Rechtsauffassung irgenwie schief wäre.

    Kommentar von Mister Mind — 1. September 2010 @ 13:04

  2. Hochmut kommt vor dem Fall.
    Vor vielen Jahren hat IMPULSE noch mit echten Maklern zusammengearbeitet, wie so viele in der Branche. Plötzlich wurden die Verträge einseitig gekündigt und man bekam einen neuen Vertrag, in dem man sich verpflichten mußte, ausschließlich nur für Impulse zu arbeiten und auch dort das Geschäft einzureichen. Warnende Hinweise wurden seitens der Damen und Herren am Telefon abgebügelt, der Vorstand wisse schon was er tut.
    Ich denke, jetzt weiß er es richtig!

    Kommentar von Der weise Hai — 31. August 2010 @ 14:25

  3. […] Verfahren eingestellt: Impuls-Vorstände zahlen – Cash. Online … […]

    Pingback von Study Center & Community » Blog Archive » Paramedic – China CRI-1001-Tester – Tester CRI — 30. August 2010 @ 21:57

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Höhere Schäden machen Kfz-Versicherung 2018 erneut teurer

Autobesitzer in Deutschland müssen sich nach Einschätzung der Hannover Rück 2018 auf weiter steigende Versicherungsprämien einstellen. Im Schnitt dürften die Beiträge in der Branche um ein bis zwei Prozent steigen, sagte Hannover-Rück-Manager Andreas Kelb am Montag beim Branchentreffen in Baden-Baden.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top Fünf Edelmetall-Fonds

Die Unsicherheit an den Finanzmärkten steigt und damit auch die Nachfrage nach Edelmetallen, insbesondere Gold. Fonds bieten eine liquide Lösung für Anleger, die ihr Portfolio um Edelmetalle ergänzen wollen. Cash. hat die Bewertungen der Top Fünf Fonds von Morningstar und Citywire miteinander verglichen.

mehr ...

Berater

Netfonds erweitert Beraterplattform

Wie der Hamburger Maklerpool Netfonds mitteilt, hat er seine Beraterplattform Fundsware Pro ausgebaut. Demnach wurde das Analysetool “Tarifair” integriert, das den Vergleich alter und neuer Tarife im Kompositbereich nach Verbraucherschutzkriterien ermöglichen soll.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...