7. April 2011, 11:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsmanager rücken Kundenpflege wieder in den Vordergrund

Die Prioritäten der deutschen Versicherer haben sich mit dem Abklingen der Finanzkrise verschoben. Während vor einem Jahr fast nur Kostensenkungen im Fokus standen, wendet man sich nun auch wieder verstärkt den Interessen der Kunden zu.

Beratung-Kunden-127x150 in Versicherungsmanager rücken Kundenpflege wieder in den VordergrundFür 44 Prozent der Fach- und Führungskräfte sind Sparmaßnahmen zwar nach wie vor die wichtigste Herausforderung. Die Pflege von Kundenbeziehungen folgt aber inzwischen mit nur zwei Prozentpunkten weniger, wie der vom Hamburger Krankenversicherer Deutscher Ring und vom Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen erstellte “Vertriebsmonitor für die Assekuranz” zeigt .

Das war vor zwölf Monaten noch anders. Damals sahen die Versicherungsexperten die mit Abstand größte Herausforderung darin, die Kosten herunterzufahren.

Im Spartenvergleich steht der Studie nach vor allem bei Sachversicherern die Beziehungspflege zu den Kunden ganz oben auf der Agenda. Mehr als 50 Prozent der Fach- und Führungskräfte sehen hier in den nächsten Monaten eine besonders große Herausforderung. Am wenigsten Handlungsbedarf identifizieren dagegen Krankenversicherungen für diesen Aspekt: Bei ihnen stehen strategische Partnerschaften auf der Prioritätenliste – noch vor der Kundenpflege.

Während die Versicherer sich jetzt vor allem auf die Bestandskunden konzentrieren wollen, büßte das Neukundengeschäft in den vergangenen Monaten leicht an Bedeutung ein. Nur 30 Prozent der Befragten erachten die Neukunden-Akquise künftig als wichtige Aufgabe. Vor einem Jahr waren es noch etwa drei Prozentpunkte mehr.

An dritter Stelle der größten Herausforderungen für die nächsten zwölf Monate steht nach Kundenpflege und Kostensenkung die Prozessoptimierung. 40 Prozent der Versicherungsexperten planen, ihre Abläufe einer gründlichen Prüfung zu unterziehen und Ansätze zu identifizieren, wie sie die Prozesse verbessern können.

Seite 2: Wachstumsmärkte haben nur untergeordnete Bedeutung

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Die Tendenz zur Bestands-Kundenpflege wird immer deutlicher und wichtiger. Was da in den letzten Jahren an Vertrauen verloren gegangen ist, hat wohl zu einem Umdenken im großen Stil geführt. Zeit wird’s…

    Kommentar von Matthias Krause — 29. Mai 2011 @ 14:31

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Facebooks Libra macht Kryptowährungen massentauglich – auch ohne Banken

Mehr als 2,4 Milliarden potenzielle Nutzer für Facebooks Kryptowährung Libra: Gelingt es Facebook nach der Revolutionierung der privaten und öffentlichen Kommunikation nun auch, das globale Geldsystem zu revolutionieren?

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...