Anzeige
14. Februar 2011, 17:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV: 22 Anbieter unter der Lupe

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVPF), das unter anderem auf die Erstellung von Gutachten und Zertifizierung von Produkten und Beratungsprozessen im Bereich der Vorsorge spezialisiert ist, hat die Kompetenz der Anbieter von Produkten der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) untersucht. Wer oben auf dem Treppchen steht.

Unterlupe-127x150 in bAV: 22 Anbieter unter der LupeInsgesamt hat das IVFP für das Rating zur bAV-Kompetenz 22 Anbieter unter die Lupe genommen und auf 80 Einzelkriterien überprüft. Dazu wurden alle Einzelkriterien in vier Teilbereiche eingeteilt: Haftung und Beratung mit einem Anteil von jeweils 30 Prozent sowie Service und Verwaltung mit einem Anteil von jeweils 20 Prozent an der Gesamtnote. Die Bewertungen reichten danach in den einzelnen Teilbereichen von sehr gut bis gerade ausreichend.

Ob sich ein Arbeitgeber für oder gegen die Einführung einer betrieblichen Altersversorgung entscheidet, hänge maßgeblich von der Haftungsfrage ab, so das IVFP. Es ging also um die Frage, wer in dieser Angelegenheit besonders unterstützt und umfassend aufklärt. In diesem Teilbereich überzeugten nach Ansicht des Instituts der Versicherer Axa, gefolgt von HDI-Gerling. Sehr gute Bewertungen erzielten auch die Versicherungskammer Bayern (VKB), Swiss Life sowie die SV Sparkassen Versicherung.

Im Bereich Beratungskompetenz nahmen die Versicherungskammer Bayern, Axa und Generali Lebensversicherung die Spitzenposition ein. Die beiden letztgenannten Anbieter lagen zusammen mit HDI-Gerling sowohl im Bereich Service als auch in der Verwaltung ganz vorne, so die Analysten. In der Verwaltung konnten danach auch die Swiss Life und die Nürnberger punkten.

Indes gibt es neben den Gewinnern laut der Untersuchung auch Anbieter, die in einzelnen Bereichen durchaus noch Verbesserungspotenzial haben – vor allem bei der Haftungsfrage, aber auch beim Service haben einige „noch reichlich Luft nach oben“. Einzelne Namen von Versicherern nannte das IVFP in diesem Zusammenhang nicht und veröffentlicht kein Gesamtranking, sondern nur Einzelergebnisse. (ks)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] das unter anderem auf die Erstellung von Gutachten und Zertifizierung von Produkten und […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von bAV: 22 Anbieter unter der Lupe | Mein besster Geldtipp — 15. Februar 2011 @ 05:05

  2. […] full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von bAV: 22 Anbieter unter der Lupe | xxl-ratgeber — 14. Februar 2011 @ 22:35

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

DISQ: Enorme Preisunterschiede bei Kfz-Versicherungsportalen

Ob Neuzulassung, Fahrzeug- oder Versichererwechsel: Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen sind oft die Anlaufstelle, wenn es um das Aufspüren des günstigsten Preises geht. Tatsächlich unterscheiden sich die angebotenen “Bestpreis-Tarife” aber deutlich.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Edouard Carmignac gibt Verantwortung für letzten Fonds ab

Der Gründes des französischen Assetmanagers Carmignac, Edouard Carmignac, hat nach Berichten von Citywire das Management des letzten von ihm verantworteten Fonds abgegeben. Carmignac bleibe aber weiterhin in leitender Position des Unternehmens.

mehr ...

Berater

DIN-Norm: Standard aus der Branche für die Branche

Erst IDD, dann DSGVO und später noch DIN. 2018 brachten gleich mehrere Abkürzungen einschneidende Veränderungen für die Branche. Die DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse privater Haushalte” mag jedoch nicht ganz in diese Aufzählung passen.

Gastbeitrag von Christoph Dittrich, softfair analyse

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...