14. Februar 2011, 17:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV: 22 Anbieter unter der Lupe

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVPF), das unter anderem auf die Erstellung von Gutachten und Zertifizierung von Produkten und Beratungsprozessen im Bereich der Vorsorge spezialisiert ist, hat die Kompetenz der Anbieter von Produkten der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) untersucht. Wer oben auf dem Treppchen steht.

Unterlupe-127x150 in bAV: 22 Anbieter unter der LupeInsgesamt hat das IVFP für das Rating zur bAV-Kompetenz 22 Anbieter unter die Lupe genommen und auf 80 Einzelkriterien überprüft. Dazu wurden alle Einzelkriterien in vier Teilbereiche eingeteilt: Haftung und Beratung mit einem Anteil von jeweils 30 Prozent sowie Service und Verwaltung mit einem Anteil von jeweils 20 Prozent an der Gesamtnote. Die Bewertungen reichten danach in den einzelnen Teilbereichen von sehr gut bis gerade ausreichend.

Ob sich ein Arbeitgeber für oder gegen die Einführung einer betrieblichen Altersversorgung entscheidet, hänge maßgeblich von der Haftungsfrage ab, so das IVFP. Es ging also um die Frage, wer in dieser Angelegenheit besonders unterstützt und umfassend aufklärt. In diesem Teilbereich überzeugten nach Ansicht des Instituts der Versicherer Axa, gefolgt von HDI-Gerling. Sehr gute Bewertungen erzielten auch die Versicherungskammer Bayern (VKB), Swiss Life sowie die SV Sparkassen Versicherung.

Im Bereich Beratungskompetenz nahmen die Versicherungskammer Bayern, Axa und Generali Lebensversicherung die Spitzenposition ein. Die beiden letztgenannten Anbieter lagen zusammen mit HDI-Gerling sowohl im Bereich Service als auch in der Verwaltung ganz vorne, so die Analysten. In der Verwaltung konnten danach auch die Swiss Life und die Nürnberger punkten.

Indes gibt es neben den Gewinnern laut der Untersuchung auch Anbieter, die in einzelnen Bereichen durchaus noch Verbesserungspotenzial haben – vor allem bei der Haftungsfrage, aber auch beim Service haben einige „noch reichlich Luft nach oben“. Einzelne Namen von Versicherern nannte das IVFP in diesem Zusammenhang nicht und veröffentlicht kein Gesamtranking, sondern nur Einzelergebnisse. (ks)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] das unter anderem auf die Erstellung von Gutachten und Zertifizierung von Produkten und […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von bAV: 22 Anbieter unter der Lupe | Mein besster Geldtipp — 15. Februar 2011 @ 05:05

  2. […] full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von bAV: 22 Anbieter unter der Lupe | xxl-ratgeber — 14. Februar 2011 @ 22:35

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grauer Kapitalmarkt: Anbieter fischen in sozialen Medien

Über Facebook, Instagram & Co. bauen fragwürdige Unternehmen Kontakt zu jungen Interessenten auf und wollen sie für ihre Geldanlagen gewinnen. Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen stellten fest, dass die untersuchten Angebote undurchsichtig sind. Oft scheinen Schneeballsysteme dahinter zu stecken.

mehr ...

Immobilien

Trendbarometer 2019: Es wird nicht so gut bleiben, wie bislang

Der deutscher Gewerbeimmobilienmarkt ist im europäischen Vergleich attraktiv. Stagnierende Margen und die Neugeschäftsentwicklung zeichnen eine leichte Eintrübung. Deshalb rücken nun zunehmend mehr B-Städte in den Fokus. Welchen Einfluss zudem die Digitalisierung besitzt. 

mehr ...

Investmentfonds

Energiewende: Das ist jetzt von Vermögensverwaltern gefordert

Enormer Erfolg grüner Parteien bei den Wahlen zum Europaparlament oder auch die Fridays for Future-Bewegung – das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Zugleich mehren sich die Rufe nach stärkeren politischen Maßnahmen. Ein Kommentar von Eva Cairns, ESG Investment Analyst bei Aberdeen Standard Investments.

mehr ...

Berater

Bundesrat billigt neue Regeln für Wertpapierhandel

Ab 21. Juli 2019 gilt europaweit die EU-Prospektverordnung. Sie soll für mehr Anlegerschutz sorgen: durch bessere Informationen bei Angebot und Zulassung im Wertpapierhandel an den Börsen. Die vom Bundestag dazu beschlossenen innerstaatlichen Änderungen hat der Bundesrat am 7. Juni 2019 abschließend gebilligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

OLG Celle: Anlagevermittler muss Schadensersatz leisten

Ein Finanzanlagenvermittler ist aufgrund eines Prospektfehlers Schadensersatz pflichtig. Dies urteilt nun das Oberlandesgericht Celle in einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren. Was das Urteil für Andere bedeutet. 

mehr ...