Anzeige
28. Februar 2011, 17:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jeder zweite Versicherungskunde verzichtet auf Beratung

Im vergangenen Jahr wurde einer Umfrage zufolge fast jede zweite Versicherung in Deutschland ohne Beratung abgeschlossen. Nur rund zwei Drittel derjenigen, die sich beraten ließen, haben im Anschluss ein Protokoll erhalten.

Verzicht-Abwehr-127x150 in Jeder zweite Versicherungskunde verzichtet auf BeratungVon 1.000 Befragten haben 18 Prozent im vergangenen Jahr für sich oder Familienmitglieder eine Versicherung neu abgeschlossen, so das Ergebnis einer Umfrage von Infratest Dimap im Auftrag des Bundesverbands der Verbraucherzentralen. Lediglich 52 Prozent nahmen dabei Beratungsdienstleistungen in Anspruch.

Davon erhielten wiederum nur 68 Prozent der Kunden unmittelbar nach der Beratung ein Protokoll. In 17 Prozent der Fälle kam dieses erst zusammen mit den Versicherungsunterlagen. Elf Prozent erhielten hingegen gar überhaupt kein Protokoll, ein Prozent der Befragten verzichtete sogar auf Anraten des Vermittlers darauf. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Als Vertriebsrepräsentant der VLV für Deutschland haben wir Kontakt zu Maklern wie auch Endkunden. Erstaunlich ist, wie kenntnislos aber selbstbewusst viele Endkunden eigenverantwortlich an das Thema existenzielle Absicherung drangehen. Wir würden einigen wünschen, dass sie sich besser die Unterstützung von Fachleuten holen bevor sie planlos und z.T. mit dem Bedürfnis auf aussichtslosen Versicherungsschutz an die Produktanbieter selbst oder an Online-Portale herantreten. Wir loben uns den „Filter“ von gestandenen Versicherungsmaklern. Eine solide kundenorientierte Beratung bzw. Bedarfsermittlung ist teilweise sehr zeitaufwändig. Die Zusatzaufgabe Protokoll wurde gesetzlich verordnet ohne dafür eine Vergütung vorzusehen. Dass in der Praxis keine hochwertigen sondern meist standardisierte Nonsensberatungsprotokolle (wie z.B. bei Banken) geboten werden, wer will es ihnen verdenken? Aus unserer Sicht erscheint das Gros der Versicherungsvermittler deutlich besser als ihr Ruf allerdings sind die meisten keine geborenen Bürokraten.
    BF.services GmbH

    Kommentar von Nikolaus Caesar — 1. März 2011 @ 14:32

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...