28. Februar 2011, 17:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jeder zweite Versicherungskunde verzichtet auf Beratung

Im vergangenen Jahr wurde einer Umfrage zufolge fast jede zweite Versicherung in Deutschland ohne Beratung abgeschlossen. Nur rund zwei Drittel derjenigen, die sich beraten ließen, haben im Anschluss ein Protokoll erhalten.

Verzicht-Abwehr-127x150 in Jeder zweite Versicherungskunde verzichtet auf BeratungVon 1.000 Befragten haben 18 Prozent im vergangenen Jahr für sich oder Familienmitglieder eine Versicherung neu abgeschlossen, so das Ergebnis einer Umfrage von Infratest Dimap im Auftrag des Bundesverbands der Verbraucherzentralen. Lediglich 52 Prozent nahmen dabei Beratungsdienstleistungen in Anspruch.

Davon erhielten wiederum nur 68 Prozent der Kunden unmittelbar nach der Beratung ein Protokoll. In 17 Prozent der Fälle kam dieses erst zusammen mit den Versicherungsunterlagen. Elf Prozent erhielten hingegen gar überhaupt kein Protokoll, ein Prozent der Befragten verzichtete sogar auf Anraten des Vermittlers darauf. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Als Vertriebsrepräsentant der VLV für Deutschland haben wir Kontakt zu Maklern wie auch Endkunden. Erstaunlich ist, wie kenntnislos aber selbstbewusst viele Endkunden eigenverantwortlich an das Thema existenzielle Absicherung drangehen. Wir würden einigen wünschen, dass sie sich besser die Unterstützung von Fachleuten holen bevor sie planlos und z.T. mit dem Bedürfnis auf aussichtslosen Versicherungsschutz an die Produktanbieter selbst oder an Online-Portale herantreten. Wir loben uns den „Filter“ von gestandenen Versicherungsmaklern. Eine solide kundenorientierte Beratung bzw. Bedarfsermittlung ist teilweise sehr zeitaufwändig. Die Zusatzaufgabe Protokoll wurde gesetzlich verordnet ohne dafür eine Vergütung vorzusehen. Dass in der Praxis keine hochwertigen sondern meist standardisierte Nonsensberatungsprotokolle (wie z.B. bei Banken) geboten werden, wer will es ihnen verdenken? Aus unserer Sicht erscheint das Gros der Versicherungsvermittler deutlich besser als ihr Ruf allerdings sind die meisten keine geborenen Bürokraten.
    BF.services GmbH

    Kommentar von Nikolaus Caesar — 1. März 2011 @ 14:32

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Über ein Drittel kann die Garantieverpflichtungen nicht erfüllen

Bei 30 von 84 Lebensversicherern reichen die 2018 (2017: 39) erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Diese Unternehmen müssen dafür Erträge aus Risiko und Verwaltung in die Rechnung einbeziehen. Das zeigt die Policen Direkt-Analyse der aktuell veröffentlichten Zahlen zur Mindestzuführungsverordnung.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Deutschland auf einem guten Weg zum “Krypto-Heaven”

Die Beschlussempfehlung des Finanzausschusses nach der gestrigen Sitzung schafft Klarheit zu einigen Fragen, die seit Veröffentlichung der Referenten- und Regierungsentwürfe diskutiert worden waren. Der Finanzausschuss spricht sich für eine Streichung des viel diskutierten „Trennungsgebots“ aus, wonach das Kryptoverwahrgeschäft und andere regulierte Bankgeschäfte oder Finanzdienstleistungen nicht aus der gleichen rechtlichen Einheit heraus angeboten werden könnten.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...