Anzeige
1. Februar 2011, 15:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ideal optimiert Pflege-Tarife

Der Berliner Seniorenversicherer Ideal hat seine Pflegerenten neu berechnet und die Prämien angepasst. Dem Versicherer zufolge sinken die Beiträge dadurch teilweise um mehr als 30 Prozent. Ihren Vertriebspartnern bietet die Ideal eine Aktion an, bei der die Bestandskunden ohne Gesundheitsprüfung in den neuen Tarif wechseln können.

Pflege-127x150 in Ideal optimiert Pflege-TarifeGrund für diese Beitragssenkung seien die neuen eigenen Rechnungsgrundlagen, die eine “völlig neue” Kalkulation ermöglichten, so der Versicherer.

Zudem verspricht die Ideal künftig höhere Flexibilität bei der Beitragszahlung. So seien beim Vertragsabschluss beliebige Kombinationen aus laufender und einmaliger Beitragszahlung möglich.

Während der Laufzeit können, so der Versicherer, weitere Einmalzahlungen zur Reduzierung des laufenden Beitrags erfolgen. Kunden können auf die laufende Beitragszahlung auch komplett verzichten und die Policen gegen Einmalbeitrag zeichnen.

Auch die Leistungen sind nach Angabe der Ideal flexibler als zuvor. So stünden die drei Produktlinien Ideal Pflegerente Basis, Klassik und Exklusiv jetzt auch für “sehr individuelle” Kundenansprüche zur Verfügung.

So will der Versicherer ab sofort beliebige Rentenhöhen in 1-Euroschritten anbieten. Für die Pflegestufe III könne zwischen Beträgen von 250 bis 4.000 Euro gewählt werden. Auch die Leistungen für die Pflegestufen II und I sollen flexibel festzulegen sein.

Neu sei darüber hinaus der weltweit gültige Versicherungsschutz. Ändere sich die gesetzliche Definition der Pflegebedürftigkeit, habe der Kunde außerdem die Möglichkeit, ohne erneute Gesundheitsprüfung in den dann aktuellen Tarif der Ideal zu wechseln, der die veränderte Gesetzeslage berücksichtige.

Die Rentenleistung werde zudem nicht nur in einer der drei Pflegestufen fällig, sondern auch bei Demenz. Hier wurde, so die Ideal, eine transparentere und verständlichere Darstellung in die Bedingungen aufgenommen, die auch zur Vereinfachung der Leistungsprüfung führe.

Demnach werden Leistungen der Pflegestufe II wegen Demenz fällig, wenn die versicherte Person geistige Fähigkeiten verliert, die sich auf das Denk-, Erinnerungs- und Orientierungsvermögen sowie die Erfüllung einfacher Aufgaben auswirken.

Auf Wunsch bietet der Versicherer an, für die versicherte Person in allen Produktlinien der neuen Ideal Pflegerente eine Todesfallleistung vor Beginn der Pflegerentenzahlung zu vereinbaren. Diese entspreche in der Höhe sechs garantierten Pflegerenten der Pflegestufe III. Die Todesfallabsicherung bleibe auch während einer Beitragsfreistellung und einer Karenzzeit bestehen, so die Berliner Gesellschaft. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...