Anzeige
Anzeige
17. Oktober 2011, 11:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Deutsche fürchten sich vor dem Alter

Wenn die Deutschen ans Alter denken, überwiegen die Sorgen. Zwar schmieden rund die Hälfte Pläne für den Ruhestand. Die Sorge vor Krankheit, Unselbstständigkeit und Altersarmut überschattet die Freude jedoch, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

Demnach erwarten knapp 60 Prozent der 1.751 vom Allensbacher Institut für Demoskopie im Auftrag vom Finanzvertrieb MLP befragten Bundesbürger unter 60 Jahren, dass die Rente oder das Ersparte später nicht reichen werden.

Besonders bei Alleinstehenden sei diese Angst ausgeprägt, so die Studienmacher. Während sich nur rund ein Drittel der Paare vor finanziellen Engpässen im Alter sorgen, ist es in der Gruppe der Alleinstehenden über die Hälfte.

In dieser Frage gibt es auch eine starke Diskrepanz zwischen Ost- und Westdeutschland. Finanzprobleme im Alter fürchten lediglich rund 36 Prozent der Westdeutschen, aber über die Hälfte der Ostdeutschen. Die Folge: Rund 23 Prozent wollen in ihrem eigenen Beruf so lange arbeiten wie möglich und etwa 21 Prozent aller Befragten planen, eine Nebenbeschäftigung im Alter zu suchen.

Doch nicht nur die finanzielle Lage bereitet den Bundesbürgern Sorgen (siehe Tabelle). Knapp drei Viertel fürchten sich davor, ernsthaft krank zu werden, knapp 65 Prozent haben Angst, ein Pflegefall zu werden und damit die eigene Selbstständigkeit zu verlieren.

Sorgen-der-deutschen in Umfrage: Deutsche fürchten sich vor dem Alter

Die Bundesbürger haben der Umfrage zufolge aber auch große Pläne für den Ruhestand. So will die Hälfte sich mehr Zeit für sich selbst nehmen, fast ebenso viele wollen mehr für Fitness und Gesundheit tun und sich mehr mit Hobbys beschäftigen. Fast 47 Prozent planen, größere Reisen zu unternehmen, 30 Prozent wollen mehr lesen und 23 Prozent so lange wie möglich arbeiten.

Tatsächlich haben, so die Umfrage, die meisten der heutigen Ruheständler „mehr Zeit für sich“ (58,5 Prozent) und für ihre Hobbys (44,8 Prozent). Die jetzige Rentnergeneration zieht jedoch eher das Lesen vor (40,8 Prozent), statt sich um die eigene Fitness zu kümmern (31,8 Prozent). Daneben ist über ein Fünftel im Verein, einer Partei oder in der Gemeinde tätig. (ks)

Foto: Shutterstock; Tabelleninhalt: MLP

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...