13. Dezember 2011, 15:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

W&W streicht alle Incentive-Reisen

Der Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat mit sofortiger Wirkung alle Incentive-Reisen für Vetriebsmitarbeiter gestrichen. Das Unternehmen reagierte damit auf Verletzungen des betrieblichen Verhaltenskodexes auf einem Trip nach Rio de Janeiro im Frühjahr 2010.

Gebudeww1-127x150 in W&W streicht alle Incentive-Reisen

W&W-Gebäude in Stuttgart

Solche Anreizsysteme für Vertriebsorganisationen seien nicht mehr zeitgemäß, teilte die W&W-Gruppe mit. Als weitere Konsequenz sollen sämtliche Incentive-Reisen der vergangenen drei Jahre auf das Fehlverhalten Einzelner überprüft werden. Ziel sei es, bis Ende des ersten Quartals 2012 die Ergebnisse der Untersuchung vorzulegen. Sollte es dabei Hinweise auf weiter zurückliegende individuelle Verfehlungen ergeben, soll der Untersuchungszeitraum ausgeweitet werden.

Zwei selbstständige Handelsvertreter suspendierte der Konzern mit sofortiger Wirkung. Die Mitarbeiter begleiteten die Rio-Reise der Wüstenrot Bausparkasse, bei der es zu einem Bordell-Besuch kam, als Führungskräfte. Zugleich betonte das Unternehmen, dass weder offizielle noch inoffizielle Veranstaltungen oder Aktivitäten auf dem Programm der Reise standen, die nicht mit dem Verhaltenskodex der Wüstenrot Bausparkasse vereinbar gewesen wären. Auch habe Wüstenrot keine Aktivitäten organisiert oder finanziert, die gegen die Verhaltensregeln des Unternehmens verstoßen. Bisherige eigene Untersuchungen des Finanzkonzerns hätten dies ergeben.

Individuelles Fehlverhalten einzelner Vertriebsmitarbeiter könne aber trotz der bestehenden Verhaltensregeln nicht vollständig ausgeschlossen werden, teilte der Stuttgarter Konzern mit. Deshalb habe die W&W-Gruppe im Interesse der Kunden und zum Schutz der unbescholtenen Vertriebsmitarbeiter erste Konsequenzen gezogen und ein umfassendes Maßnahmenpaket beschlossen.

Nach Angaben von W&W soll das bisherige Incentivierungs- und Bonifikations-Programm künftig vollständig neu ausgerichtet werden. Die Neuregelung werde sowohl die langfristige Kundenzufriedenheit als auch die Bindung leistungsstarker Vertriebsmitarbeiter besser in Einklang bringen. (lk)

Foto: W&W

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Motivations-Events nicht mehr als Weiterbildung anerkannt”

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat das Papier des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und der Finanzaufsicht Bafin zur Anerkennung der gesetzlichen Weiterbildungspflicht von Versicherungsvermittlern begrüßt. Der Verband wünscht sich aber auch Nachbesserungen.

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Silberhandelsvolumen schlägt Gold zum ersten Mal

Das Silberhandelsvolumen auf der Online-Handelsplattform BullionVault hat während der letzten 90 Tage 102,1% des Goldhandelsvolumens ausgemacht. Noch nie zuvor hatte der Silberhandel den Wert des gehandelten Goldvolumens überholt.

mehr ...

Berater

Genossenschaftsbanken wehren sich gegen Check24

Das Vermittlungsportal Check24 hat wegen seines Einstiegs ins Bankgeschäft Ärger mit Volks- und Genossenschaftsbanken. Der Verband der Sparda-Banken und der bayerische Genossenschaftsverband (GVB) fordern die Bundesregierung zum Einschreiten auf, weil sie einen Interessenkonflikt sehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...