31. Mai 2011, 10:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Württembergische erweitert Kfz-Tarife

Die Württembergische Versicherung, eine Tochter des Stuttgarter Finanzdienstleisters Wüstenrot & Württembergische (W&W), wartet ab Juli 2011 in der Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung, in der Kaskoversicherung und beim Schutzbrief mit Neuerungen auf.

Auto-versicherung-vertrag-127x150 in Württembergische erweitert Kfz-Tarife Unternehmensangaben zufolge beträgt beim “Premium Schutz” der Kfz-Haftpflichtversicherung beispielsweise die Deckungssumme bei Personenschäden 15 Millionen Euro je geschädigte Person statt bisher zwölf Millionen Euro. Zudem sei künftig der sogenannte “Auslands-Schaden-Schutz” beitragsfrei enthalten. Ab der zweiten Jahreshälfte wird im Premium Schutz zudem die Vorfälligkeitsentschädigung bei kreditfinanzierten Fahrzeugen im Falle eines Totalschadens oder einer Totalentwendung von der Württembergischen übernommen. Zudem wurde der Versicherungsschutz um den Diebstahl von mobilen Navigationsgeräten aus verschlossenen Fahrzeugen ausgeweitet.

Die optionalen Zusatzbausteine wie “Rabatt-Schutz” und “Fahrer-Schutz” wurden laut eigenen Angaben ebenfalls verbessert und können nun nicht mehr nur im Premium Schutz, sondern auch im “Kompakt Schutz” hinzugewählt werden. Der ehemalige “Schutzbrief Plus” ist künftig im “Schutzbrief Classic” enthalten und bietet beispielsweise die Organisation von Krankenbesuchen bei schweren Verletzungen, die einen Rücktransport unmöglich machen, oder die Beschaffung von Ersatzdokumenten im Ausland.

Neu sind laut der Württembergischen darüber hinaus Nachlässe zum Beispiel für junge Versicherungsnehmer bis 30 Jahre, die eine Lebens- oder eine Krankenversicherung bei der Versicherung haben, oder zum Beispiel für Fahrer von Kleinstwagen. Weiterhin gibt es Nachlässe für Fahrzeuge mit umweltfreundlichem Antrieb sowie für Kunden, die einen Bauspar- oder Darlehensvertrag bei der W&W-Gruppe besitzen.

Für Oldtimer, Youngtimer und Sammler (“Best for Cars”) aber auch für andere Fahrzeugarten wie Exoten, Motorräder, Camping- oder Fun-Fahrzeuge hält die Württembergische zudem Spezialtarife bereit. (te)

Foto: W&W

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Immobilien

Covid-19: Die Folgen für Bauzinsen, Immobilienkäufe und Anschlussfinanzierungen

Durch die Covid-19-Pandemie stellen sich Fragen, die sich noch vor wenigen Monaten niemand hätte vorstellen können. Sichere Antworten und vor allem langfristige Prognosen sind derzeit kaum möglich. Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender von Dr. Klein, ordnet die neuesten Entwicklungen ein und beantwortet Fragen zur aktuellen Situation.

mehr ...

Investmentfonds

Japanische Aktien trotzen der Corona-Krise

Der japanische Aktienmarkt zeigt sich trotz Coronakrise erstaunlich robust. Dan Carter und Mitesh Patel, Fondsmanager für japanische Aktien bei Jupiter Asset Management, mt ihren Einschätzungen.

mehr ...

Berater

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Sozialverband VdK fordert kurzzeitige Vermögensabgabe

Die Bundesregierung hat ein erstes Hilfspaket verabschiedet. Es soll die Folgen der Corona-Krise für die Bevölkerung, den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft auffangen. Nach Einschätzung des Sozialverbands VdK wird es nicht ohne weitere Hilfen gehen. Vor allem Beschäftigte, Familien und Menschen mit Behinderung brauchen mehr Unterstützung.

mehr ...